Nach fünfstündigem Schieß-Marathon: Die neue Bürgerkönigin heißt Ulla Zündorf

200
Wülfrather Bürgerkönigsschießen 2019: Brunhilde Huning, Bürgerkönigin Ulla Zündorf, Günter Schlüter, Willi Patzwahl und Günter Steidel. Foto: Schützenverein
Wülfrather Bürgerkönigsschießen 2019: Brunhilde Huning, Bürgerkönigin Ulla Zündorf, Günter Schlüter, Willi Patzwahl und Günter Steidel. Foto: Schützenverein

Wülfrath. Das 13. Bürgerkönigsschießen, das als Traditionsveranstaltung fester Bestandteil des Vereinslebens im Schützenverein Wülfrath ist, stand im Zeichen des bevorstehenden 90-jährigen Jubiläums. Ulla Zündorf hat sich als treffsichere Schützin herausgestellt – sie ist die neue Bürgerkönigin. 

Teilnahmeberechtigt sind bei dem traditionellen Schießwettbewerb alle Bürger,  vorausgesetzt sie gehören keinem Schützenverein an. Bis auf den letzten Platz besetzt war die Vereinssportanlage „Am Höfchen“ als der erste Vorsitzende Daniel Fahl Gäste und Vereinsmitglieder begrüßte, zu denen sich auch der Landtagsabgeordnete Martin Sträßer (CDU) gesellte. Interesse an der Veranstaltung bekundete zudem eine Abordnung der Kalkstadtnarren Wülfrath.

Wie in den Vorjahren bekamen die Teilnehmenden die Möglichkeit, die Spannung beim Schießen auf den Königsvogel selbst mit zu erleben. Zum Schießen auf den Holzvogel mit dem Luftgewehr hatten sich 19 Teilnehmer eingetragen. Sie alle sorgten für einen “wahren Schieß-Marathon” um die Erringung der Pfänder und um den Rumpf des Vogels, resümieren die Verantwortlichen des Wülfrather Schützenvereins.  

Insgesamt  300 Mal musste die Schießaufsicht das Gewehr nachladen – erst nach über fünf Stunden gab der hölzerne Königsvogel seinen Widerstand auf. Allein für den Kopf seien 98 Schuss notwendig gewesen. Der Gewinner hieß am Ende Willi Patzwahl.

Über den silbernen Flügel freute sich nach weiteren 63 Schüssen Brunhilde Huning. Der goldene Flügel ging mit 58 Schüssen an Günter Schlüter und der Schwanz an Günter Steidel (47 Schüsse) – beide gehören den Kalkstadtnarren an.

Um 19.20 Uhr holte Ulla Zündorf von den Kalkstadtnarren unter dem Jubel der Zuschauer mit dem 37. Schuss den Rumpf des Vogels von der Stange und errang die Bürgerkönigswürde für die aktuelle Saison. Im Rahmen des Schützen- und Volksfestes am 14. September wird sie im Paul-Ludowigs-Haus in Rohdenhaus geehrt.

Die Ehrenscheibe für Wülfrather Bürger gewann Thorsten Rapp, der damit den Erfolg der Kalkstadtnarren abrundet.

In gemütlicher Runde fand die harmonische Veranstaltung ihren Ausklang. Auch im nächsten Jahr wollen alle wieder mit dabei sein, freuen sich die Organisatoren des Wülfrather Bürgerkönigsschießens.

Kommentare