AWO bietet Qualifizierung in der Kindertagespflege

169

Kreis Mettmann. Am 2. September beginnt über die AWO eine Qualifizierung in der Kindertagespflege. Um über die Weiterbildung zu informieren, bietet der Wohlfahrtsverband im Kreis Mettmann im Juli vier Termine an.

Einige Eltern im Kreis Mettmann sind auf der Suche nach einer zuverlässigen Betreuung für ihr Kind. Gerade für Säuglinge und Kleinkinder bietet die Betreuung durch Tagesmütter und Tagesväter eine familiennahe Alternative zu einem Platz in einer Kindertageseinrichtung.

Die Betreuung von Kindern, ihre Förderung und Begleitung der Entwicklung, ist eine verantwortungsvolle Aufgabe mit besonderen Anforderungen. Ziel der Qualifizierung ist es, zukünftige Betreuer auf diese Aufgaben gezielt vorzubereiten. Im Rahmen der Weiterbildung soll ihnen pädagogisches Fachwissen und die erforderlichen Kompetenzen sowie rechtliche Grundlagen vermittelt werden, um in der Tagespflege tätig zu werden.

Der Kurs umfasst 310 Unterrichtsstunden, die auf jeweils 20 Wochenstunden aufgeteilt werden. Start ist am 2. September. Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen beschränkt.
Die Qualifizierung könne gegebenenfalls über Bildungsgutscheine finanziert werden, teilt die AWO im Kreis Mettmann mit.

Zu den Inhalten der Qualifizierung gehören:

  • Aufbau und Konzeption einer Kindertagespflege 
  • Beziehungen gestalten 
  • Bildung und Entwicklung begleiten 
  • Hygiene/Ernährung/Gesundheit 
  • Erziehung und Erziehungsstile 
  • die Rolle als Kindertagespflegeperson 
  • Kinderrechte 
  • Kindeswohlgefährdung und Kindertagespflege und eigene Familie verbinden

Die Info-Termine sind am:

  • Dienstag, 2. Juli ab 11 Uhr im Louise Schröder-Haus, Opladener Str. 86 in Monheim
  • Samstag, 6. Juli ab 11 Uhr in der AWO Geschäftsstelle, Bahnstraße 59 in Mettmann
  • Dienstag, 9. Juli ab 11 Uhr im Josef-Cremer Haus, Schulstr. 35 in Hilden
  • Dienstag, 16. Juli ab 15 Uhr im AWO Generationentreff, Friedrich-Ebert Str. 200 in Velbert

Anmeldungen werden per Mail an alina.bluemig@awo-kreis-mettmann.de oder julia.wartner@awo-kreis-mettmann.de angenommen.

 

 

Kommentare