Ausbildungsoffensive: Bürgermeister begrüßt zehn neue Auszubildende

302
Hintere Reihe: Pia Hildebrand, Petra Villanueva-Schmidt (Ausbildungsleiterin), Deria Demirci, Bürgermeister Dirk Lukrafka, Aida Ahmeti, Christian Cosic, Marco Gundlack, Michael Meißner (Leiter Zentrale Dienste), Klaus Koch (Vorsitzender des Personalrates).
Hintere Reihe: Pia Hildebrand, Petra Villanueva-Schmidt (Ausbildungsleiterin), Deria Demirci, Bürgermeister Dirk Lukrafka, Aida Ahmeti, Christian Cosic, Marco Gundlack, Michael Meißner (Leiter Zentrale Dienste), Klaus Koch (Vorsitzender des Personalrates).

Velbert. Bürgermeister Dirk Lukrafka hat im Velberter Rathaus zehn neue Auszubildende begrüßt, die nach den Sommerferien bei der Stadtverwaltung ihre Ausbildung beginnen werden.

Die Stadt Velbert setzt ihre in den Vorjahren begonnene Ausbildungsoffensive fort und wolle damit ihrer Verantwortung einer zukunftsfähigen Stadtverwaltung gerecht werden. Da der Altersdurchschnitt in der Verwaltung weiter steige, sei die Offensive unverändert erforderlich, um dem drohenden Fachkräftemangel frühzeitig zu begegnen, erklärt die Stadtverwaltung. 

Der Bürgermeister zeigte sich erfreut über den weiterhin großen Zuspruch auf die Ausschreibung der Ausbildungsstellen. „Es spricht für unsere qualitativ gute Ausbildung, dass sich rund 250 junge Menschen für eine Ausbildung in unserer Verwaltung beworben haben. Wir brauchen für die Zukunftsfähigkeit unserer Verwaltung viele motivierte und engagierte junge Menschen.”

Zudem sei die Ausbildung auch attraktiv, weil die Bruttoausbildungsvergütung je nach Ausbildungsberuf und -jahr zwischen 1.018,26 und 1.277,82 Euro beträgt, so die Stadtverwaltung. Außerdem würden vielseitige Einsatzmöglichkeiten in der Verwaltung sowie ein krisensicherer Job geboten.

Drei der künftigen Auszubildenden werden eine Ausbildung zum Bachelor of Laws absolvieren, zwei eine Ausbildung zum Bachelor of Arts (Soziale Arbeit), weitere drei machen eine Verwaltungsfachangestelltenausbildung, ein junger Mann lässt sich zum IT-Systemelektroniker ausbilden und eine junge Frau zur Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste. 

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Name bitte hier reinschreiben