Steinbruchtage 2019: Kalkwerke Oetelshofen gewähren Blick hinter die Kulissen

899
Die Steinbruchtage 2019 fanden bei bestem Wetter statt - Tausende Besucher strömten auf das Betriebsgelände der Kalkwerke Oetelshofen. Foto: André Volkmann
Die Steinbruchtage 2019 fanden bei bestem Wetter statt - Tausende Besucher strömten auf das Betriebsgelände der Kalkwerke Oetelshofen. Foto: André Volkmann

Wülfrath. Mehrere Tausend Besucher haben am 25. und 26. Mai die “Steinbruchtage 2019” der Natursteinbrüche Bergisch Land besucht, die es in dieser Form seit 2014 gibt. Das nächste Mal können Besucher dann voraussichtlich in zwei Jahren wieder hinter jene Pforten schauen, die Gästen sonst verschlossen bleiben. 

Bei bestem Wetter strömten Besucher bereits am Samstag durch den Steinbruch im Wuppertaler Westen, um hinter die Kulissen der Abbauindustrie zu blicken. Eindrucksvoll sind insbesondere die Fahrten entlang des Steinbruchrandes, zum höchsten Punkt oder bis hinunter in die Grube. Hoch hinaus ging es dagegen bei einem Rundflug mit dem Hubschrauber – oder mit einem Kran, dann allerdings “nur” 80 Meter. 

Die Steinbruchtage 2019 boten viel, um neugierige Besucher zu unterhalten, darunter Busrundfahrten, Quad-Touren durch den staubigen Steinbruch, Ausstellungen, Experimente an der Junior-Uni, eine Spielfläche für Kinder und gastronomischen Angebote samt passendem Rahmenprogramm. Ein Geheimtipp sind die Steinbruchtage längst nicht mehr: mehrere Tausend Besucher bahnen sich ihren Weg an den beiden Veranstaltungstagen durch die Steinbruchlandschaft. Viele aus reiner Neugier, andere, um sich durch den Besuch der Ausstellungen und durch Gespräche mit Experten über die neusten Entwicklungen im Bereich der Naturstein-Trends zu informieren. 

Die Steinbruchtage boten Unterhaltung auf mehreren Ebenen. Rund 100 Aussteller präsentieren ihre Angebote rund um Handwerk, Kreativität, aber auch Natur. Längere Wartezeiten nahmen die Besucher gern auf sich, um den Steinbruch aus völlig neuen Perspektiven zu erleben. Bodenständig – und ebenso beliebt – waren dagegen die kulinarischen Angebote. Statt auf Fachsimpelei setzen die Steinbruchtage auf familiengerechte Angebote und guten Service – so etwa die Einrichtung von Pendelfahrten von den Parkplätze zum Steinbruchareal.

Drei Euro kostete der Eintritt zu den “Steinbruchtagen 2019” für Erwachsene und Kinder über 14 Jahren. Der Erlös fließt der Stiftung der Kalkwerke Oetelshofen, die damit lokale Kulturprojekte unterstützt. Die nächsten Steinbruchtage finden dann voraussichtlich wieder in zwei Jahren statt.