Erste U18-Wahl: So haben Wülfrather Kinder, Teenies und Jugendlichen gewählt

214
Im Kinder- und Jugendhaus fand die erste U18-Wahl für alle Kinder und Jugendlichen unter 18 Jahren statt. Foto: Symbolbild (pixabay)
Im Kinder- und Jugendhaus fand die erste U18-Wahl für alle Kinder und Jugendlichen unter 18 Jahren statt. Foto: Symbolbild (pixabay)

Wülfrath. Am Freitag, 17. Mai, hat im Kinder- und Jugendhaus die erste U18-Wahl für alle Kinder und Jugendlichen unter 18 Jahren stattgefunden. Nun stehen die Ergebnisse fest.

Neun Tage vor der eigentlichen Wahl hatten alle Wülfrather Kinder, Teenies und Jugendliche die Möglichkeit, ihre Stimme zur Europawahl im Wahllokal im Kinder- und Jugendhaus abzugeben.

In Kooperation mit dem Wülfrather Gymnasium und der Sekundarschule, Schule am Berg, konnten an diesem Tag noch zwei weitere Wahlstationen eröffnet werden.
Insgesamt haben 228 Kinder, Teenies und Jugendliche ihre Stimmen zur Wahl abgegeben; ein Jungwähler kam mit seinen Eltern extra aus Wuppertal angereist.
Am Gymnasium haben 141 Schüler gewählt, an der Schule am Berg 68 Schüler und im Kinder- und Jugendhaus 19 Kinder und Jugendliche.

Lediglich 15 der 228 Wahlzettel waren ungültig. Mit 28,64 % hat die Mehrheit der Wähler und Wählerinnen Bündnis 90/ DIE GRÜNEN gewählt. Auf den zweiten Platz kamen mit 13,15% die CDU und auf den dritten Platz mit 10,80% die Tierschutzpartei.

Hanaa El-Kayed von der Abteilung Kinder- und Jugendförderung zieht ein positives Fazit: „Uns hat das politische Interesse und auch das Wissen vieler Jugendlicher echt begeistert. Wir werden im nächsten Jahr die Kommunalwahl zum Anlass nehmen, ein U16-Wahllokal zu planen.“

Kommentare