Festival-Tester für die Neanderland-Biennale gesucht

220
Die Neanderland-Biennale 2019 präsentiert
Die Neanderland-Biennale 2019 präsentiert "Theater hoch zehn". Logo: Kreis Mettmann

Kreis Mettmann. In allen zehn Städten des Kreises Mettmann präsentiert die Neanderland-Biennale vom 29. Juni bis zum 14. Juli ein buntes Programm. Gesucht werden Interessierte aus dem Kreisgebiet, die über ihre Eindrücke von dem diesjähriges Festival berichten.

„Theater für die Region“ bedeute immer auch “Theater für die Menschen, die in dieser Region leben”, so die Veranstalter der Neanderland-Biennale, die durch eine besondere Aktion herausfinden möchten, wie die Theaterproduktionen und Events bei den Besuchern ankommen. Gesucht sind deshalb Interessierte aus dem Kreis Mettmann, die das diesjährige Festival genauer unter die Lupe nehmen und von ihren Eindrücken und Erlebnissen berichten.

Die Festival-Tester erhalten freien Eintritt zu einer oder mehreren Veranstaltungen der Biennale. Die Auswahl trifft jeder Teilnehmer für sich individuell. Im Gegenzug wünschen sich die Organisatoren im Nachgang der jeweiligen Vorstellung eine kurze Reflexion – in Schriftform oder als Video. Die Ergebnisse werden dann sowohl auf der Homepage der Neanderland-Biennale als auch in den sozialen Medien veröffentlicht. Vorkenntnisse oder eine Affinität zum Theater und/oder Schreiben seien zwar von Vorteil, aber keine Voraussetzung.

Das nötige “Rüstzeug” erhalten die Teilnehmer rechtzeitig vor dem Beginn der Biennale in einem Vortrag, in dem erfahrene Theaterprofis in das Festival und die Grundlagen einer Theaterrezension einführen. Zwei Vorträge werden angeboten, einer im Nordkreis, einer im Südkreis: am 4. Juni in Velbert und am 5. Juni in Hilden – jeweils abends.

Interessenten schicken bitte eine E-Mail an theresa.hund@kreis-mettmann.de mit Angaben zur eigenen Person (Name, Alter, Wohnort) und einer kurzen Begründung, warum man als Festival-Tester Teil der diesjährigen Neanderland-Biennale werden möchte.

Das komplette Festival-Programm ist unter www.neanderland-biennale.de nachzulesen.