Bürgermeister und Wirtschaftsförderung besuchen ”polis Convention”

249
Birgit von Billerbeck von der städtischen Wirtschaftsförderung und Bürgermeister Thomas Dinkelmann im Gespräch mit Thomas Gundlach und Christoph Erven (Vorstand mbv). Foto: Kreisstadt Mettmann
Birgit von Billerbeck von der städtischen Wirtschaftsförderung und Bürgermeister Thomas Dinkelmann im Gespräch mit Thomas Gundlach und Christoph Erven (Vorstand mbv). Foto: Kreisstadt Mettmann

Mettmann. Im Rahmen der „polis Convention“ am 15. und 16. Mai in Düsseldorf, hat sich Bürgermeister Thomas Dinkelmann am vergangenen Mittwoch mit NRW-Staatssekretär Jan Heinisch sowie Vertretern der kreisangehörigen Städte zu einem Austausch getroffen.

Die „polis Convention“ ist die bundesweit führende Messe für Projekt- und Stadtentwicklung. Seit 2015 treffen sich hier einmal im Jahr alle Akteure, die Städte und Kommunen aktiv beeinflussen, gestalten und weiterentwickeln wollen. Rund 200 Aussteller präsentieren sich auf insgesamt mehr als 1.600 m² Messefläche, darunter auch die kreisangehörigen Städte mit einem gemeinsamen Stand.

Bürgermeister Thomas Dinkelmann und die städtische Wirtschaftsförderung waren in der Landeshauptstadt vertreten, um für den Standort Mettmann zu werben, Kontakte zu knüpfen und mit Investoren und Projektentwicklern ins Gespräch zu kommen. „Für den Standort Mettmann sind Messen wie diese sehr wichtig und so ist die Teilnahme an der Messe fester Bestandteil der Arbeit unserer Wirtschaftsförderung geworden, der Austausch mit Investoren und Projektentwicklern gibt uns neue Impulse für die Stadtentwicklung”, so Bürgermeister Dinkelmann.

Auch der Mettmanner Bauverein war auf der diesjährigen „polis Convention“ vertreten. Bürgermeister Thomas Dinkelmann nutzte die Gelegenheit zu einem Austausch mit den Vorstandsmitgliedern Thomas Gundlach und Christoph Erven. „Die polis Convention etabliert sich mehr und mehr als Treffpunkt für regionale Wirtschaftsförderer, Netzwerker und Unternehmen mit dem Schwerpunkt in Nordrhein-Westfalen aber mittlerweile auch darüber hinaus”, so Bürgermeister Dinkelmann.