71-Jährige nach Auffahrunfall schwer verletzt

103
Beide Autos wurden bei dem Unfall auf der Meiersberger Straße schwer beschädigt. Foto: Polizei
Beide Autos wurden bei dem Unfall auf der Meiersberger Straße schwer beschädigt. Foto: Polizei

Mettmann. Am Montag, 20. Mai, ist eine 71-jährige Düsseldorferin bei einem Auffahrunfall auf der Meiersberger Straße schwer verletzt worden.

Die 71-Jährige fuhr gegen 14.20 Uhr mit ihrem Ford Fiesta auf der Meiersberger Straße in Richtung Ratingen. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei übersah sie dabei den Fiat Bravo eines 41 Jahre alten Autofahrers aus Kalkar, der nach links auf das Gelände einer Tankstelle abbiegen wollte.

Die 71-Jährige fuhr dem auf den Gegenverkehr wartenden Wagen auf das Heck auf. Dabei wurde sie schwer verletzt. Ein Rettungswagen brachte die verunfallte Fahrerin in ein Krankenhaus, wo sie vorsorglich über Nacht stationär behandelt wurde. Der 41-Jährige wurde ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht, konnte dieses aber nach ambulanter Behandlung wieder verlassen.

Beide Fahrzeuge wurden bei dem Unfall stark beschädigt, waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf eine Summe von etwa 5.000 Euro.

Die Feuerwehr Mettmann reinigte die Straße von ausgelaufenen Betriebsmitteln. Während der Unfallaufnahme war der Straßenabschnitt der Meiersberger Straße zwischen “Niederschwarzbach” und der Bushaltestelle “Gasthof Patten” für den Verkehr gesperrt.

Kommentare