Einigkeit fertig Heckinghausen mit einem 8:1 ab

132

Wülfrath. Der TSV Einigkeit Dornap-Düssel hat in Heckinghausen einen deutlichen 8:1-Sieg eingefahren.

Die Elf von Luca Lange habe eine “über weite Strecken optimale Partie” abgeliefert, so die Vereinsverantwortlichen des TSV Einigkeit Dornap-Düssel. Daher sei der Sieg gegen den SV Heckinghausen auch in dieser Höhe verdient.

Zeichnete sich beim letzten Heimspielsieg Joshua Effenberger durch einen Hattrick aus, war es diesmal Kevin Lange, der sich ihm anschloss: Bereits in der 7. Spielminute erzielte Lange die Führung zum 1:0. Sein zweiter Treffer folgte in der 17. Spielminute, als er aus gut 22 Metern das linke obere Toreck anvisierte – und zum 2:0 vollstreckte. Bereits in der 21. Spielminute war es wieder Kevin Lange, der sich die Chance zum 3:0 nicht nehmen ließ – Hattrick.
Ab dann verlief das Spiel bis zum Halbzeitpfiff torlos.

Für Marius Ermels kam zur zweiten Halbzeit Luca Stasun zum Einsatz und konnte sich in der 48. Spielminute über das 4:0 freuen, Torschütze erneut Kevin Lange. Nach knapp einer Stunde Spielzeit dann das 1:4 – vermutlich aus einer Abseitsposition heraus. Darauf antwortete die Einigkeit postwendend mit dem 5:1, erneut war Kevin Lange der Torschütze mit seinem fünften Treffer. Trainer Luca Lange schickte danach  für Joshua Effenberger Marcel Kurtz auf den Platz. Der “bedankte” sich in der 71. Spielminute mit dem 6:1. Nach 75 Spielminuten verlies Kevin Lange das Spielfeld, um Platz für Julian Schmitz zu machen. Die Dornap-Düsseler setzten ihr Offensivspiel fort und erspielten noch einige Tormöglichkeiten: häufig stand jedoch ein Angreifer nach einem gelungenen Passspiel im Abseits.

In der 83. Spielminute erzielte Marcel Kurtz seinen zweiten Treffer zum 7:1, dem Ibrahim Ajiboye Ogunbona kurz vor dem Abpfiff das 8:1-Endergebnis folgen ließ.

„Die Elf aus Heckinghausen bestand zwar aus guten Einzelspielern, die allerdings nach Ballverlusten das Spielen einstellten. Unser Defensivverhalten war aufmerksam, jeder Spieler unterstützte seinen Mitspieler und schaltete sich nach Ballgewinn sofort in den Spielaufbau ein. Konditionell waren wir den Gastgebern weit überlegen, die sich noch glücklich schätzen durften, nicht zweistellig verloren zu haben,“ fasste der Vorsitzende Schultz das Spiel zufrieden zusammen.

Am Mittwoch, 22. Mai, müssen die Dornap-Düsseler in Sachen Otello-Kreispokal zum SSV Sudberg – Anstoß ist um 19.45 Uhr. Am kommenden Sonntag, 26. Mai, ist dann der SSV Sudberg zum letzten Heimspiel der Saison im Lhoist-Sportpark am Erbacher Berg zu Gast.

Kommentare