Eidamshauser Straße nach Wasserrohrbruch gesperrt

123
Die Stadtverwaltung hat informiert über den bevorstehenden Kreistag: Dort wird der Ausbau der L239 thematisiert. Foto: André Volkmann (Symbolbild)
Die Stadtverwaltung hat informiert über den bevorstehenden Kreistag: Dort wird der Ausbau der L239 thematisiert. Foto: André Volkmann (Symbolbild)

Mettmann. Nach einem Wasserrohrbruch am Sonntag, 19. Mai, ist die Eidamshauser Straße für den Autoverkehr gesperrt. Das hat die Stadtverwaltung mitgeteilt.

Nach Auskunft der Stadtwerke Düsseldorf, die für die Trinkwasserversorgung in Mettmann zuständig sind, hat sich der Wasserrohrbruch am vergangenen Sonntag ereignet. Eine Ursache ist bislang nicht bekannt.

Es waren fünf Haushalte betroffen. Von 13.20 Uhr bis gegen 20 Uhr dauerten die Arbeiten an, um die schadhafte Leitung zu reparieren. Ein Wasserwagen wurde für die Haushalte, die von der Trinkwasserversorgung abgeschnitten waren, nicht gestellt, da die Bereitstellung bis nach Mettmann mehrere Stunden in Anspruch genommen hätte, so eine Pressesprecherin der Stadtwerke. Die Priorität habe in einer möglichst raschen Wiederversorgung gelegen.

Wie lange die Arbeiten noch andauern und die Eidamshauser Straße gesperrt bleibt, dazu machten die Stadtwerke noch keine Angaben.

Kommentare