SKFM sucht Ehrenamtliche zur Unterstützung junger Familien

113

Mettmann. Der SKFM Mettmann e.V. sucht derzeit ehrenamtlich Engagierte als Familienpaten, die junge Familien im Alltag entlasten. 

Mit der Geburt eines Babys verändert sich ein ganzes Familiensystem. Aus einem Paar werden Eltern, Kinder werden Geschwister und es braucht Zeit, bis sich alle in ihrer neuen Rolle und Alltagsstruktur einfinden. Da ist es gut, wenn Großeltern, Freundinnen und Freunde oder Bekannte helfen – ein soziales Netzwerk, das heute leider vielen fehlt.

Dabei ist es überaus hilfreich, wenn junge Familien in dieser neuen Phase Menschen an ihrer Seite haben, mit denen sie sich austauschen können oder die sich auch mal für ein paar Stunden um die Kinder kümmern.

„Ich habe als junge Mutter selbst erlebt wie wichtig dieser Rückhalt ist. Gerne gebe ich meine Erfahrung nun weiter und versuche die Familie zu entlasten“, berichtet eine versierte Patin. Dabei bestimmt sie selbst, wie viel Zeit sie in und mit der Familie verbringt. Denn je nach Familiensituation sind die ganz praktischen Hilfen sehr unterschiedlich und abwechslungsreich. So kann die Patin oder der Pate auf das Baby aufpassen, mit dem Geschwisterkind spielen, Arzt- und Behördenbesuche begleiten oder der Familie Anregungen geben für Beschäftigung, Spiel und die Förderung des Kindes.

Der SKFM Mettmann e.V. sucht Menschen, die Eltern durch regelmäßige Entlastung im Alltag unterstützen wollen und Freude am Umgang mit Kindern haben. Die Familienpaten werden durch zwei Mitarbeiterinnen des SKFM-Fachbereiches Frühe Hilfen ausgebildet und während ihres Einsatzes begleitet. Ein regelmäßiger Austausch ermöglicht kollegiale Beratung – auch unter den Familienpaten.

Informationen gibt es bei Dagmar Richling und Maria Kieninger-Meerkamp telefonisch unter 02104 1419-245 oder per E-Mail an esperanza@skfm-mettmann.de.

Kommentare