43-Jähriger verliert die Kontrolle über seinen Wagen – Totalschaden

450
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Foto: Symbolbild (Polizei / Jochen Tack)
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Foto: Symbolbild (Polizei / Jochen Tack)

Ratingen. Am Mittwochmorgen hat sich auf der Knittkuhler Straße im Stadtteil Schwarzbach ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem ein 43-Jähriger verletzt worden ist. 

Gegen 09.55 Uhr kam es an der Knittkuhler Straße in Ratingen-Schwarzbach zu einem Alleinunfall mit einem Verletzten. In Höhe der Hausnummer 30 wollte ein 43-jähriger Opel-Fahrer, der mit seinem Combo Van in Richtung Ratingen unterwegs war, einen Lastwagen überholen. Nach eigenen Angaben scherte er zu diesem Zweck nach links auf die Gegenfahrbahn aus, verlor dabei die Kontrolle über sein Auto und fuhr in das Feld neben der Fahrbahn.

Durch den Höhenunterschied zwischen Feld und Straße schlug der Wagen “hart” auf den Boden auf. Der Wagen rollte auf dem Feld noch einige hundert Meter weiter – bis er schließlich zum Stehen kam. Der 43-Jährige erlitt leichte Verletzungen und begab sich anschließend selbstständig in ärztliche Behandlung.

Der Wagen wurde im Frontbereich so massiv beschädigt, dass er nicht mehr fahrbereit war und durch einen Abschleppdienst aus dem Feld geborgen werden musste.

Kommentare