A46: Auto gerät ins Schleudern und überschlagt sich – Unfall mit sechs Verletzten

436
Unfall auf der BAB 46: Ein SUV ist ins Schleudern geraten und hat sich anschließend überschlagen. Foto: Feuerwehr Erkrath
Unfall auf der BAB 46: Ein SUV ist ins Schleudern geraten und hat sich anschließend überschlagen. Foto: Feuerwehr Erkrath

Kreis Mettmann. Am heutigen Mittwoch, 8. Mai, hat sich auf der Bundesautobahn 46 in Fahrtrichtung Düsseldorf ein schwerer Verkehrsunfall mit sechs Verletzten ereignet. 

Gegen 15 Uhr am heutigen Nachmittag sind Einsatzkräfte Feuerwehr zu einem Verkehrsunfall zunächst zur Haaner Straße in Hochdahl gerufen worden. Dort solle ein Fahrer im Auto eingeklemmt sein. Noch auf der Anfahrt informierte die Kreisleitstelle die Einsatzkräfte darüber, dass es mehrere Meldungen zu einem Verkehrsunfall im Bereich der Zufahrt zur BAB 46 geben würde, die Örtlichkeit jedoch nicht genau angegeben werden könne.
Tatsächlich ereignete sich der Verkehrsunfall im Bereich der Zufahrt zur Bundesautobahn 46 in Fahrtrichtung Düsseldorf.

Ein SUV der Mittelklasse war bei der Abfahrt von der Autobahn an der Anschlussstelle Haan-West, wohl aufgrund zu hoher Geschwindigkeit, ins Schleudern geraten und hatte sich dabei überschlagen. In der Auffahrt touchierte der SUV einen Lieferwagen und kam dann auf dem Grünstreifen der Auffahrt zum Stehen.

Bei dem Unfall wurden zwei der fünf Fahrzeuginsassen aus dem Fahrzeug geschleudert und schwer verletzt. Drei Personen wurden mittelschwer und der Fahrer des Lieferwagen leicht verletzt.

Sechs Rettungswagen, drei Notarzteinsatzfahrzeuge, der organisatorische Leiter des Rettungsdienstes der Feuerwehr Ratingen sowie der leitende Notarzt des Kreises Mettmann waren vor Ort im Einsatz. Alle Verletzten sind bereits von Ersthelfern aus den Autos befreit worden als die Rettungskräfte an der Unfallstelle eintrafen. Die Feuerwehr konnte sich daher auf die Erstversorgung der Patienten, das Absperren der Einsatzstelle und das Sichern des verunfallten Fahrzeuges kümmern.

Die sechs Verletzten wurden von Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht. Das Unfallfahrzeug erlitt einen Totalschaden.