Judo: Pintsis-Brüder kämpfen um die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften

158
Vasilios und Christos Pintsis kämpften in Bottrop um die Qualifikation für die nächste bundesweite Meisterschaft. Foto: TSV Einigkeit
Vasilios und Christos Pintsis kämpften in Bottrop um die Qualifikation für die nächste bundesweite Meisterschaft. Foto: TSV Einigkeit

Wülfrath. Mit den Brüdern Vasilios und Christos Pintsis haben zwei Judoka des TSV Einigkeit Dornap-Düssel an dem bundesoffenen Ranglistenturnier in Bottrop teilgenommen.

Ziel der Beiden war es, sich durch eine entsprechende Platzierung zur Teilnahme an den nächsten Deutschen Meisterschaften zu qualifizieren. Vasilios startete in der Gewichtsklasse bis 100 Kilogramm. Nach drei Kämpfen reichte es nicht für einen Einzug in das Viertelfinale. Für Vasilios Pintsis geht die Qualifikationsphase für die deutsche Judo-Meisterschaft weiter.

Erfolgreicher kämpfte sein Bruder Christos in der Gewichtsklasse bis 60 Kilogramm. Durch zwei Siege in der Vorrunde sicherte er sich einen Platz im Viertelfinale. Auch dort setzte er seine Siegerserie fort. Erst im Halbfinale unterlag er Jens Malewany.

Am Ende erkämpfte er sich einen dritten Platz und schaffte damit die angestrebte rechtzeitige Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft. Zufrieden trat das Trio Pintsis die Heimreise an: Vater – und gleichzeitig Trainer – Petros Pintsis freute sich über das gute Abschneiden von Christos und ist zuversichtlich, das auch sein Sohn Vasilios über die Bezirks- und Westdeutschen Meisterschaften den Weg zur Deutschen Meisterschaft finden wird.

Einmal mehr machten Judoka des TSV Einigkeit durch ihre Leistungen auf sich aufmerksam. Diese guten Ergebnisse führen auf Vereinsseite zu einem Mitgliederzuwachs in der Judoabteilung – die Kapazitätsgrenze rückt näher. Noch gibt es allerdings im Kinder- und Jugendbereich freie Trainingsplätze: Trainiert wird mittwochs und donnerstags ab 17 Uhr in der Sporthalle der Schule Radenberg in Dornap.