Sperrung in Wülfrath: Autos landen in der Sackgasse

1114
Hier gehts nicht weiter: Die Mettmanner Straße ist an der Kreuzung Mühlenstraße in Richtung Velbert gesperrt.
Hier geht es nicht weiter: Die Mettmanner Straße ist an der Kreuzung Mühlenstraße in Richtung Velbert gesperrt. Fotos: Hans-Joachim Kling

Wülfrath. Seit heute ist die Mettmanner Straße vor und hinter dem Kreisverkehr in Richtung Velbert gesperrt. Auto- und Lkw-Fahrer tun sich schwer.

Es war nicht zu erwarten, dass es auf Anhieb klappt mit der Umleitung. Wer aus Richtung Mettmann auf der Mettmanner Straße fährt, trifft an der Wilhelmshöhe auf das entscheidende Schild: “Mettmanner Str. gesperrt”, das “gesperrt” in roter Schrift. Wer Richtung Wuppertal und Autobahn A 535 will, soll der U 3 folgen.

Das geht für den ein oder anderen aber zu schnell. Und der ein odere andere weiß auch gar nicht, dass er sich auf der Mettmanner Straße befindet. Oder selbst wenn er das Schild so schnell verarbeiten kann: Er will nicht nach Wuppertal oder zur Autobahn.

Und so rauschen Autos und Lastwagen in großer Zahl die Mettmanner Straße hinunter. Vor der Kreuzung zur Goethestraße sehen sie die Sperrung durch die rot-weißen Gatter zwar vor sich, fahren aber oft weiter – bis es nicht mehr geht.

Wendemanöver gleichzeitig auf der Mettmanner Straße
Wendemanöver gleichzeitig auf der Mettmanner Straße

Dann landen Fahrer und Fahrerinnen ratlos an der Keuzung Mühlenstraße – und überlegen. So geschehen heute gegen 8.20 Uhr, als gleich mehrere Lastzüge hintereinander auf der Mettmanner Straße standen, um dann über den Poco-Parkplatz zu wenden.

Es wird eng in der eigentlich verkehrsberuhigten Mühlenstraße.
Es wird eng in der eigentlich verkehrsberuhigten Mühlenstraße.

Wenn es denn gutgeht. Die anderen entscheiden sich für die Mühlenstraße. Und fahren dann geradeaus in die Sackgasse des eigentlich verkehrsberuhigten Sträßchens. Allein daran lässt sich erkennen, dass es sich um Ortsunkundige handeln muss.

Die Ortskundigen biegen wenigstens links ab in die Gartenstraße, um dann über die Loev und die Velberter Straße irgendwie herauszufinden. Das aber war sicher nicht die von der Stadt vorgesehene Umleitung.

Die führt oben an der Mettmanner Straße rechts über Lindenstraße, links in die Düsseler Straße bis hinunter zur Wilhelmstraße. Da zeigt dann plötzlich ein Schild an, dass “U 3” hier zuende ist. Und jetzt weiß ein Ortsunkundiger, wohin er fahren muss?

Hier ist die Umleitung auf der Düsseler Straße zuende. Und jetzt?
Hier ist die Umleitung auf der Düsseler Straße zuende. Und jetzt?

Noch ausgeschaltet sind (oder waren bei der Besichtigung) die Ampeln an der Kreuzung Düsseler Straße/Goethestraße. Denn das dürfte der Haupt-Knackpunkt der Umleitung sein. Schon jetzt staut sich der Verkehr auf der Goethestraße zurück in Richtung Anger-Markt. Dabei konnten am Morgen die Linksabbieger noch zügig herausfahren auf die Düsseler Straße, weil dort der Umleitungsverkehr noch nicht angekommen ist.

Werden diese Ampeln erst eingeschaltet, dürfte es zu erheblichen Stauungen auf der Goethe- und auf der Düsseler Straße kommen.