Kinderfest und Trödelmeile locken Tausende nach Neviges

659
Dicht an dicht drängten sich die Besucher bei der Trödelmeile durch die Neviges. Foto: Mathias Kehren
Dicht an dicht drängten sich die Besucher bei der Trödelmeile in Neviges. Foto: Mathias Kehren

Velbert. Am 1. Mai platzte Neviges aus allen Nähten: Gleich zwei Großveranstaltungen – die Trödelmeile und das Kinderfest des Stadtjugendrings – lockten tausende Besucher in die Domstadt.

In der Fußgängerzone hatten die privaten Trödler ihre Stände aufgebaut und verkauften, was in Kellern und Garagen überflüssig geworden war. Kinderklamotten, Geschirr, Sitzmöbel, Puppen, Stofftiere, Langspielplatten und einiges mehr fanden bei den vielen Schnäppchenjägern regen Zuspruch. 

Wer sich durch die Besuchermassen in der Fußgängerzone geschlängelt hatte, konnte gleich weitergehen zum Kinderfest des Stadtjugendrings, das rundum Schloss Hardenberg mit vielen Attraktionen stattfand.

Mit einer Laufkarte für drei Euro konnten hier alle Hüpfburgen, der Lebend-Kicker, das Bungee-Trampolin, Schokokuss fangen, Stockbrot backen ausprobiert und bespielt werden. Erstmals war eine Bühne auf der Festwiese aufgebaut. Hier gab die Kindergottesdienst-Band der evangelischen Kirchengemeinde Nierenhof den Auftakt für ein vielfältiges Programm, das von Kindergruppen, Jugendchören und dem Rhythmus-Chor Neviges weiter ausgestaltet wurde.