TSV Einigkeit gewinnt deutlich gegen Grün-Weiß Wuppertal

120

Wülfrath. Der TSV Einigkeit Dornap-Düssel hat das Spiel gegen Grün-Weiß Wuppertal deutlich mit 4:0 gewonnen.

Mit Grün-Weiß Wuppertal hatte die Einigkeit eine Mannschaft zu Gast, die auf einem Abstiegsrelegationsplatz in der Tabelle steht. Die Anhänger der Dornap-Düsseler hofften auf einen Heimsieg ihrer Mannschaft, um das erklärte Ziel, am Ende der Saison Tabellenzweiter zu werden, nicht aus den Augen zu verlieren.

Beide Mannschaften gingen die Partie zunächst vorsichtig an. Der Zug zum gegnerischen Tor fehlte. Zwei Mal hielten die heimischen Zuschauer die Luft an, als der Gegner frei zum Torschuss kam – seine Chancen jedoch nicht nutzte. Auf der Gegenseite zeichnete sich der Torhüter der Wuppertaler aus, als er zwei Einschussmöglichkeiten der Einigkeit vereitelte. Die Mannschaften gingen torlos in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit kam Marvin Scholl für den verletzten Torhüter Dustin Sirrenberg ins Spiel. Nach zehn Spielminuten sollte der Einsatz von André Vink belohnt werden, der mit in den gegnerischen Strafraum stürmte und das 1:0 erzielte. Grün-Weiß Wuppertal drängte nun intensiver nach vorne; mit der Einwechselung von Pascal Wagener für Lucca Stasun erwartete Trainer Lange mehr Festigkeit in der Abwehr.

Kurz darauf vergab der Schiedsrichter nach einem Foulspiel und wegen anschließender Beschwerde eine Gelb-Rote-Karte an einen Spieler der Grün-Weißen. Als in der 77. Spielminute Antonio Jukic im Sechzehnmeterraum zu BOden gebracht wurde, zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt: Elfmeter. Der gefoulte Jukic übernahm selbst die Verantwortung – und verschoss.

Es folgt ein versöhnlicher Schlussspurt der Einigkeit. In der 80. Spielminute setzte Patrick Stelzer zu einem Alleingang an, trotzte einem Foulspiel und brachte den Ball im Tor unter: 2:0 für den TSV Einigkeit Dornap-Düssel. Stelzer musste anschließend verletzungsbedingt den Platz für Julian Schmitz räumen.

In der 90. Spielminute trug sich Antonio Jukic nach seinem vergebenen Elfmeter doch noch in die Torschützenliste ein: 3:0. In der Nachspielzeit erzielte Marcel Kurtz nach einem Angriff über mehrere Stationen das 4:0-Endergebnis.

Erfolgreich war auch die zweite Mannschaft der Einigkeit. Sie schickte die Zweitvertretung des SC Sonnborn mit 8:0 nach Hause.