Wülfrath und Baumberg trennen sich mit einem Unentschieden

241
Archivfoto: Mathias Kehren

Wülfrath. Der 1. FC Wülfrath und der Abstiegskandidat Sportfreunde Baumberg II haben sich mit einem Unentschieden getrennt.

In der ersten Halbzeit zeigten die Mannen des 1. FC Wülfrath um Sebastian Saufhaus ein flüssiges Kombinationsspiel und drängten die Gäste in ihre Hälfte. Während die Gastgeber sich eine Fülle von Chancen erspielten, kamen die Baumberger kaum vor das Tor der Wülfrather.

Es dauerte bis zur 30. Minute als Dennis Krol durch einen Schuss aus 16 Metern Entfernung die Führung zum 1:0 erzielte. Zibul, Mangia und Gehse hatten mehrfach die Möglichkeit, den Vorsprung auszubauen – konnten die diese jedoch nicht nutzen.  

In der zweiten Halbzeit drehte das Spielgeschehen: Der 1. FC Wülfrath konnte nicht an das Spielerische der ersten Halbzeit anknüpfen und ließ die Baumberger immer stärker ins Geschehen eingreifen. Die technisch versierten jungen Spieler überliefen das Wülfrather Mittelfeld und die Außenverteidigung mehrfach und drängten entschlossen auf den Ausgleich. Auf Wülfrather Seite gab es dagegen kaum erfolgversprechende Torchancen.

Die Abwehr des 1. FC Wülfrath klärte nunmehr halbherzig aus dem Strafraum und bescherte den Gästen eine Menge von Torgelegenheiten. Ein Foul von Innenverteidiger Ivan Simic führte in der 88. Minute zu einem Foulelfmeter – 1:1.

Kapitän Engin Kizilarslan diskutierte nach dem Spiel so energisch mit dem Unparteiischen über dessen Entscheidung, dass dieser ihm als Konsequenz nur die Gelb-Rote-Karte zeigen konnte.