Derby entschieden: TSV Einigkeit verliert gegen Rot-Weiß Wülfrath

253
Archivfoto: Mathias Kehren

Wülfrath. Der TSV Einigkeit Dornap-Düssel hat auswärts im Lhoist Sportpark am Erbacher Berg mit 0:2 gegen den Nachbarn Rot-Weiß Wülfrath verloren.

Von Beginn an schenkten sich beide Mannschaften nichts: Verbissen kämpften die Spieler um jeden Ball. In der ersten halben Stunde standen die Abwehrreihen beider Vereine stabil. In der 35. Spielminute entschied der souverän pfeifende Schiedsrichter auf Freistoß für die Gastgeber: Die Hereingabe nutzte ein Angreifer von Rot-Weiß Wülfrath, um per Kopf die 1:0-Führung zu erzielen. Dabei blieb es bis zur Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit wurde der Druck für die Dornap-Düsseler Abwehr größer und es gelang nicht, aus dem Mittelfeld heraus gefährliche Angriffe nach vorne zu starten, um die eigene Defensive zu entlasten. In der 57. Spielminute setzte sich ein Angreifer von Rot-Weiß auf der linken Seite gegen seinen Kontrahenten durch, seine Flanke von der Torauslinie verwertete ein Mitspieler direkt, dessen Schuss vom Innenpfosten zum 2:0 ins Netz schlug.

Luca Lange wechselte unmittelbar danach mit Patrick Stelzer für David Czaja einen weiteren Offensivspieler ein und brachte wenig später Luca Stasun für Joshua Effenberger. Nach 78. Minuten löste Julian Boock Pascal Wagener ab. Es blieb bis zum Schluss beim 2:0 für die Gastgeber.

„Natürlich sind wir alle enttäuscht, dass uns kein besseres Spielergebnis gelungen ist. Der ersatzgeschwächte Mannschaft ist es leider nicht gelungen, zum eigenen Spiel zu finden. Wir konnten nur reagieren und kaum agieren. Die Heimmannschaft hat aus den ersten beiden guten Torchancen ihre Treffer erzielt und hatte insgesamt mehr vom Spiel. Der Sieg von RWW geht in Ordnung,“ so bilanzierte Dornaps Vorsitzender Karl-Heinz Schultz das Derby.