Neue Freizeitgruppen: Lebenshilfe sucht Übungsleiter

294
Die Lebenshilfe richtet neue Freizeitgruppen ein und sucht dafür Übungsleiter. Foto: Lebenshilfe/David Maurer
Die Lebenshilfe richtet neue Freizeitgruppen ein und sucht dafür Übungsleiter. Foto: Lebenshilfe/David Maurer

Kreis Mettmann. Die Lebenshilfe im Kreis Mettmann baut in ihren Wohneinrichtungen in Velbert, Heiligenhaus, Ratingen und Langenfeld neue Freizeitgruppen auf. Dafür werden nun neue Übungsleiter gesucht.

Spaß, Unterhaltung und Hobbies stehen im Vordergrund der neuen Freizeitangebote in den vier Lebenshilfe-Wohnheimen im Kreis Mettmann. Die neu geschaffenen Freizeitgruppen richten sich an die erwachsenen Bewohner der Wohnstätten für Menschen mit geistiger Behinderung. Es wird dort beispielsweise gemeinsam gebastelt, Ausflüge werden unternommen oder bei jedem Treffen wird eine neue Aktivität geplant. Für die Gruppenbetreuung werden nun neue Übungsleiter gesucht. Die Arbeit findet immer gemeinsam mit anderen Übungsleitern statt und auch das Fachpersonal steht für eine Einarbeitung und Anleitung zur Verfügung. Bei der kreativen Mitgestaltung der Freizeitangebote sind den Übungsleitern keine Grenzen gesetzt.

Die Tätigkeit ist für Studenten, Schüler ab 18 Jahren und Rentner interessant, da es sich um eine sozialversicherungs- und steuerfreie Tätigkeit mit Bezahlung handelt. Mit bis zu 20 Arbeitsstunden im Monat und einem Jahreshöchstbetrag von 2.400 Euro ist dies eine attraktive Möglichkeit sich neben der Ausbildung – bestenfalls sogar im sozialen Bereich – etwas dazu zu verdienen.

Falls noch keine pädagogische Ausbildung besteht, sind vor dem Start als Übungsleiter einige Fortbildungen zu absolvieren. Dies nimmt in der Regel nicht viel Zeit in Anspruch und die Lebenshilfe steht dabei unterstützend zur Seite. Zum Beispiel mit einem E-Learning Programm (MOODLE) oder hausinternen Schulungen.

Der familienunterstützende Dienst organisiert neben den Freizeitgruppen auch die stundenweise Betreuung, Begleitung und Förderung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit einer Behinderung in der Familie. Auch hierfür werden laufend Übungsleiter gesucht. Die Betreuung findet sowohl tagsüber als auch abends, am Wochenende und in den Ferien, regelmäßig oder nach Bedarf statt.

Es werden Übungsleiter/innen in allen Städten im Kreis Mettmann gesucht. Bewerbungen können Sie direkt per E-Mail an Stefanie Schröder richten, Leiterin des Familienunterstützenden Dienstes bei der Lebenshilfe: stefanie.schroeder@lebenshilfe-mettmann.de.