Helfer retten Kröten in Heiligenhaus

252
Chiara, Meike und Hannah haben bei der Sammelaktion geholfen. Foto: privat
Chiara, Meike und Hannah haben bei der Sammelaktion geholfen. Foto: privat

Heiligenhaus. Bei der Krötensammelaktion in Heiligenhaus konnten insgesamt deutlich weniger Tiere gezählt werden als in den Vorjahren. So waren es an der Abtsküche etwa 600 Tiere (im letzten Jahr 2.000). Am Angerweg gab es einen historischen Tiefststand mit 250 Tieren. Das berichtet Manuela Janssen, die Koordinatorin der Sammelaktion am Angerweg.

„Über die genauen Gründe kann man dabei aber nur spekulieren. Sicherlich aber dürften Umweltbedigungen, wie zum Beispiel dass Fehlen von Insekten als Futter ein Grund sein“, meint Janssen. Trotzdem trage das Krötensammeln jedes Jahr zum Erhalt der heimischen Tierarten und zum Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen bei. Bewährt habe sich besonders der Zaun an der Abtskücher-Straße.

Über 20 ehrenamtlichen Helfer waren diese Jahr im Einsatz. Auch viele Familien haben mitgeholfen und ein lehrreiches Erlebnis in der Natur gehabt.