FCW gewinnt in Remscheid

177
Er kann das Spielsystem bereits mit dem aktuellen Kader variabel ausrichten: FCW-Trainer Sebastian Saufhaus.
Er kann das Spielsystem bereits mit dem aktuellen Kader variabel ausrichten: FCW-Trainer Sebastian Saufhaus. Archivfoto: Hans-Joachim Kling

Wülfrath. Der 1. FC Wülfrath hat seine gute Form aus dem letzten Spiel gegen den SC Reusrath auch im Auswärtsspiel gegen Ayyildiz Remscheid bestätigt. Hochverdient gewannen die Mannen um Trainer Sebastian Saufhaus beim Aufstiegskandidaten mit 2:0.

Der Ball lief gut und zügig durch die eigenen Reihen. Dadurch schaffte sich die Mannschaft über die gesamte Spielzeit eine Überlegenheit, die die Gastgeber sehr häufig in Verlegenheit brachte.

Eine Fülle von Chancen erspielte sich der FCW, ohne jedoch den Ball im gegnerischen Tor unterzubringen. Reihenweise wurden klare Chancen durch Siedlarski, Mangia und Zibul vergeben.

Es dauerte bis zur 44. Minute, bis Davide Mangia sich gegen seinen Gegenspieler durchsetzte und aus spitzen Winkel zum 1:0 einschoss.

In der zweiten Halbzeit setzte der FCW sein druckvolles Spiel fort und ließ dem türkischen Team kaum eine Möglichkeit auf den Ausgleich. Die Abwehr blockte alle Angriffe ab und gewann weiterhin jeden Zweikampf. Die gute Abwehrleistung war der Grundstein für den verdienten Auswärtssieg.

Nachdem auch in Hälfte zwei einige gute Chancen vergeben wurden, war es Fatih Kurt, der mit einem präzisen Schuss zum 2:0-Endstand traf.

Am kommenden Donnerstag, 18. April, steht der FCW vor einer lösbaren Aufgabe. Es kommt der Abstiegskandidat Baumberg II in den Lhoist Sportpark. Anstoss der Partie ist um 19.30 Uhr.