“Klasse, wir singen”: Grundschüler aus dem Neandertal singen auf der großen Bühne

530
Die Klasse 2a der Gemeinschaftsgrundschule
Die Klasse 2a der Gemeinschaftsgrundschule "Am Neandertal" blickt ihrem Auftritt auf der großen Bühne gut gelaunt entgegen. Foto: GGS Am Neandertal

Mettmann. Schülerinnen und Schüler der Klasse 2a der städtischen Gemeinschaftsgrundschule “Am Neandertal“ haben in der Wupertaler Uni-Halle an der Chorveranstaltung “Klasse, wir singen” teilgenommen.

Damit gehörten die Mettmanner Grundschüler zu den rund 4.500 Kindern, die aus dem gesamten Bergischen Land nach Wuppertal gereist waren, um gemeinsam zu singen. Die von dem Braunschweiger Domkantor Peter Münden gegründete Aktionsveranstaltung findet bundesweit statt, in diesem Jahr in neun Städten mit rund 60.000 teilnehmenden Schülerinnen und Schülern.

Schon Wochen vor den Konzerten übten die Kinder der Gemeinschaftsgrundschule die Lieder für das Musikfest “Klasse, wir singen” ein. Gegen 13.30 Uhr trafen sich die jungen – und an diesem Tag besonders aufgeregten – Chorsänger vor dem Eingang der Wuppertaler Uni-Halle. Jeder Klasse wurde im Vorfeld ein Aufstellplatz zugewiesen: für die Klasse 2a der Gemeinschaftsgrundschule “Am Neandertal” war das die große Bühne selbst. Ganz spontan wurden die Mettmanner Grundschüler nämlich als Bühnenchor ausgewählt. “Keiner von uns hatte vorher damit gerechnet, ausgerechnet als Bühnenchor auftreten zu dürfen”, drückt die Klasse gemeinschaftlich ihre Verwunderung aus.

Vor dem Auftritt führte der erste Weg zur Garderobe in den  Backstage-Bereich. Nach einer kurzen Einweisung zu Einlauf und Positionierung auf der Bühne – und nach Absolvieren einiger eingeübten Körperübungen zur Konzentration – ging es endlich los: Winkend liefen die Kinder hintereinander zu ihrem Platz auf der Bühne, direkt hinter der Band.

Das Konzert begann für die Mettmanner Grundschüler um 14.30 Uhr und war damit das zweite Konzert an jenem Tag. Begeistert von den Auftritten ihrer Kinder, sangen auch die Eltern mit – und nahmen ihre Schützlinge nach dem Finale mit einer La-Ola-Welle in Empfang. 

Und auch den Schülerinnen und Schüler hat ihr Auftritt gefallen: