Verstärkung für die nächste Saison: 1.FC Wülfrath verpflichtet zwei neue Offensivkräfte

208
Der FCW hat für die kommende Saison zwei neue Spieler verpflichtet. Symbolfoto: Mathias Kehren (Archiv)
Der FCW hat für die kommende Saison zwei neue Spieler verpflichtet. Symbolfoto: Mathias Kehren (Archiv)

Wülfrath. Für die Saison 2019/2020 hat sich der Vorstand des 1. FC Wülfrath mit zwei neuen Spielern geeinigt, mit denen sich der Verein in der Offensive verstärken will.

Vom Landesligaverein SSVg Heiligenhaus kommt Torjäger Christos Karakitsos. Er hat in den zurückliegenden Jahren in Heiligenhaus und beim TVD Velbert seinen Torinstinkt bewiesen. Seine Torquote bewegte sich in der Saison jeweils im zweistelligen Bereich. Mit seiner spielerischen Erfahrung und seinem Umgang mit jungen Spielern soll er dem Verein weiterhelfen.

Des Weiteren hat der 1. FC Wülfrath den 23-jährigen offensiven Mittelfeldspieler Luis Rosenecker vom ASV Wuppertal verpflichtet. Obwohl er aus dem Mittelfeld kommt hat er in vielen Spielen auch mehrfach seine Torgefährlichkeit gezeigt. Für Trainer Sebastian Saufhaus bildet diese Personalie also eine weitere Alternative im vorderen Bereich. Rosenecker bringt Einsatzbereitschaft, Siegeswille und viel Technik mit. Der 1.FC Wülfrath hatte schon im letzten Jahr großes Interesse an diesem Spieler, der vielseitig einsetzbar ist. Er hatte dem ASV Wuppertal jedoch schon eine mündliche Zusage gegeben, die vom Vorstand des FCW respektiert wurde.

Auch die Gespräche mit den Spielern aus dem derzeitigen Kader laufen auf Hochtouren. Die Torhüter Sascha Weigel (noch längere Zeit verletzt) und Jacob Bongars bleiben als Torhüter dem Club für die neue Saison erhalten. Stammtorwart Semir Demirhat, Mittelfeldspieler Julian Guxha (noch verletzt) und Dennis Krol haben Verträge bis zum 30. Juni 2020. Mit dem 20-jährigen Wülfrather Benjamin Jesußek, der im Laufe der Saison seine sportlichen Leistungen im Abwehrbereich gesteigert hat, Halil Günez als Defensivspieler, Stürmer Salvatore Aliberti und Mittelfeldspieler Davide Kresse, haben in dieser Woche vier weitere Stammspieler ihre Zusage für die kommende Saison gegeben.

Nun werden weitere Gespräche mit Spielern aus dem Kader und einigen externen Spielern geführt.