Frontal-Crash auf der Kreuzung: Taxi-Fahrer leicht verletzt

357
Steht mitten auf der Kreuzung: Der stark beschädigte Audi A1. Foto: Polizei
Steht mitten auf der Kreuzung: Der stark beschädigte Audi A1. Foto: Polizei

Ratingen. Am Sonntagabend, 7. April, ist es an der Kreuzung “Fester Straße” zu einem Frontalzusammenstoß zweier Wagen gekommen, bei dem ein 55-Jähriger Taxi-Fahrer leicht verletzt worden ist.

Gegen 17.15 Uhr befuhr eine 33-jährige Frau aus Ratingen mit ihrem schwarzen Audi A1 die innerörtliche Homberger Straße in Ratingen, aus Richtung Innenstadt kommend. An der Kreuzung “Fester Straße” wollte sie nach links abbiegen, musste jedoch zunächst in der Kreuzung stoppen, um entgegenkommende Wagen durchzulassen.

Nachdem sie zwei Autos die Vorfahrt gewähren ließ, bog sie nach links ab, übersah dabei aber den beigefarbenen Mercedes eines 55-jährigen Taxi-Fahrers aus Düsseldorfer, der ebenfalls im Gegenverkehr die Homberger Straße in Richtung Innenstadt befuhr und eine Kollision nach eigenen Angaben nicht mehr verhindern konnte.

Bei dem frontalen Zusammenprall der beiden Fahrzeuge wurde der Taxi-Fahrer leicht verletzt. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein örtliches Krankenhaus, das er jedoch nach ambulanter ärztlicher Behandlung wieder verlassen konnte. Die Audi-Fahrerin blieb nach eigenen Angaben unverletzt.

An den zwei nicht mehr fahrbereiten Unfallfahrzeugen entstand ein geschätzter Gesamtsachschaden in Höhe von mindestens 26.500 Euro. Sie wurden abgeschleppt, die Feuerwehr streute ausgelaufene Betriebsstoffe ab.