Reisetipp: Zypern – die Insel der Götter

224
Der Makronissos Beach in Ayia Napa. Foto: Georg Lindner
Der Makronissos Beach in Ayia Napa. Foto: Georg Lindner

Als drittgrößte Insel im Mittelmeer gehört Zypern bis heute zu einem der bekanntesten Reiseziele Europas. Bis heute ungelöst ist auf Zypern die seit 1974 herrschende Teilung der Insel: Der Süden und Hauptteil der Insel ist als Republik Zypern völkerrechtlich nahezu von allen Staaten anerkannt, während der Nordteil als Türkische Republik Nordzypern nur von der Türkei anerkannt wird.

Dazu kommen noch als Überbleibsel der britischen Herrschaft über die Insel zwei britische Militärbasen. Zwischen der Republik Zypern und dem nördlichen Teil ist eine Pufferzone eingerichtet, und auch die Hauptstadt Nikosia ist geteilt, ähnlich wie es Jahrzehnte lang in Berlin der Fall war. Bemühungen, die Insel zu einen, scheiterten immer wieder, dem Ruf als Reiseziel tut dies aber keinen Abbruch. Dutzende, häufig schön weiß sandige Strände prägen vor allem die Südseite der Insel, wobei mit Ayia Napa, Pernera und Protaras die meisten großen Ferienorte an der südöstlichen Inselspitze liegen. Im Zentrum der Insel steigt das Thermometer regelmäßig über 40 Grad, und auch an der Küste werden die 30 Grad im Sommer eigentlich fast täglich erreicht.

Wer es nicht ganz so warm haben will kann schon gut ab April und dann noch bis Oktober, teilweise bin Anfang November hier sehr gut Urlaub machen und auch im Spätherbst noch gut im Meer baden. Zypern gilt als waldreichste Insel des Mittelmeers. Die fruchtbaren Böden sorgen zudem für eine traditionell starke Landwirtschaft, Olivenöl und Weine sind begehrte Handelsgüter. Neben der Göttin Aphrodite, die hier dem schaumenden Meer entstiegen sein soll, führen auch die Spuren anderer griechischer Gottheiten auf die Insel, was Zypern den Beinamen Insel der Götter eingebracht hat.

In unserer Fotogalerie finden sie neben einigen Sehenswürdigkeiten vor allem viele Strände auf der Insel Zypern, die mit etlichen, teilweise auch wenig besuchten Stränden aufwarten kann. Wer die Strände (eine Übersicht bietet z.B. www.strandbewertung.de) besuchen will sollte sich eventuell einen Leihwagen nehmen. Aber Vorsicht: Als Erbe der britischen Besatzungszeit herrscht auf Zypern Linksverkehr. (Fotos: Georg Lindner)