Angebranntes Essen auf dem Herd verursacht Feuerwehreinsatz

210
Einsatz für die Feuerwehr im Stadtgebiet. Foto: Symbolbild (Feuerwehr)
Einsatz für die Feuerwehr im Stadtgebiet. Foto: Symbolbild (Feuerwehr)

Mettmann. Am frühen Sonntagnachmittag, 31. März, ist die Feuerwehr Mettmann zu einem Wohnungsbrand auf dem Museumsweg im Neandertal gerufen worden. Auslöser für den Einsatz ist angebranntes Essen auf dem Herd gewesen. 

Gemeldet war, dass im Kellergeschoss der Rauchmelder piept und im Gebäude Brandgeruch wahrnehmbar sei. Der Bewohner war zu diesem Zeitpunkt nicht vor Ort. Durch die erst eintreffenden Kräfte der Feuerwehr wurde eine Verrauchung der Wohnung festgestellt, woraufhin die Türe gewaltsam geöffnet wurde.

Nach kurzer Erkundung innerhalb der Wohnung konnte die Brandursache (angebranntes Essen auf dem Herd) gefunden werden. Die Wohnung wurde mit Hilfe von 2 Hochleistungslüftern gelüftet. Nachdem sowohl die betroffene Wohnung als auch die darüber liegende Wohnung durch die Feuerwehr “frei gemessen” wurden, konnten die Bewohner in Ihre Wohnungen zurückkehren. Verletzt wurde niemand.

Vor Ort waren die Feuerwehr Mettmann sowie der Rettungsdienst aus Ratingen und Erkrath mit insgesamt 34 Kräften und 9 Fahrzeugen.