Bronzemedaille für Marie König bei den Deutschen Meisterschaften

138
Marie König holte sich die Bronzemedaille bei den Deutschen Meisterschaften. Foto: privat

Velbert. Marie König vom Velberter Judo-Club hat auf den Deutschen Meisterschaften der Frauen U21 in Frankfurt an der Oder die Bronzemedaille in der Klasse bis 63 kg erkämpft.

Marie hatte zunächst ein Freilos und gewann dann in Runde zwei gegen Luise Friede aus Leipzig mit einer Wertung für einen Uchi-mata (Schenkelwurf). In Runde drei ging es gegen Yasmin Bock aus München-Großhadern, gegen die sie im letzten Jahr auf den Deutschen Meisterschaften verloren hatte. Dieses mal zeigte sie, wie gut ihre Spezialtechnik Uchi-mata funktioniert: Gleich zwei mal konnte sie ihre Gegnerin werfen und gewann den Kampf damit vorzeitig.

Die nächste Gegnerin war Dena Pohl aus Potsdam, die Titelverteidigerin in dieser Gewichtsklasse. Hier war Marie chancenlos und fand sich im Kampf um Platz drei wieder.

Hier hatte sie gegen Angelina Seibelt, ebenso aus Potsdam, anzutreten. Seibelt wurde nach 17 Sekunden wegen einer verletzungsgefährdenden Technik disqualifiziert. Die Bronzemedaille auf der Deutschen Meisterschaft gehörte somit Marie König vom Velberter Judo-Club.

Die zweite Starterin des Velberter JC, Carina Babilon, kam trotz engagierter Kampfesführung nicht zu einem Sieg und schied aus dem Wettbewerb aus.