Jägerschaft plant 2019 einen Familientag

672
Sie blicken auf ein erfolgreiches Jahr zurück: Björn Wolff, Luciana Volmer und Prof. Jürgen Stradtmann. Foto: Privat
Sie blicken auf ein erfolgreiches Jahr zurück: Björn Wolff, Luciana Volmer und Prof. Jürgen Stradtmann. Foto: Privat

Wülfrath. Der Hegering Wülfrath hat seine Jahreshauptversammlung abgehalten. Eines der Ziele für das laufende Jahr: Mehr Dialog.

-Anzeige-
blank

Mehr Öffentlichkeit, noch mehr Dialog – das sind die Ziele, die sich die Wülfrather Jägerinnen und Jäger für das Jahr 2019 vorgenommen haben, heißt es in der Zusammenfassung des Ergebnisse der Jahreshauptversammlung. Das Vorstandsquartett Luciana Volmer, Stefan Müllenborn Frank Rademacher und Reinhard Fiedler machte deutlich, dass die Gemeinschaft sich weiter verjüngt habe und nun das Ziel verfolge, noch mehr mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen. Aktionen und Angebote sollen in diesem Jahr dazu beitragen.

In ihrem Jahresbericht blickte Vorsitzende Luciana Volmer auf ein erfolgreiches Jahr 2018 zurück. „Ein Jahr, in dem wir die Korrektur des rot-grünen Jagdgesetzes erlebt haben.“ 100 Mitglieder zählt der Hegering derzeit. „Und wir stellen fest, dass sich das Durchschnittsalter weiter nach unten bewegt“, so Luciana Volmer. Man leiste eine gute Aufklärungsarbeit im Sinne von Pflege und Erhalt von Natur und Umwelt. „Und wir wollen das weiter tun“, formulierte die Vorsitzende.

Zielgruppe waren dabei 2018 vorrangig Schülerinnen und Schüler. Beim „Lernort Natur“ und den „Waldjugendspielen“ – zwei außerschulischen Lern-Angeboten, die der Hegering seit Jahren ehrenamtlich für Wülfrather Kinder anbietet – haben sich im vergangenen Jahr über 500 Teilnehmende auf die Spuren von Flora und Fauna begeben. Die Hegering-Vorsitzende selbst leitet zudem eine Wald-AG an der Parkschule, für die es kürzlich eine BUND-Auszeichnung gab. „Alles Angebote, die es weiterhin geben wird“, sagt Luciana Volmer.

Für das Jahr 2019 plant der Hegering neben einem Wild-Grillkurs einen Familientag auf dem Zeittunnel-Gelände. Im Rahmen des Tunnelflimmerns soll der Film „Auf der Jagd – Wem gehört die Natur“ gezeigt werden. Zuvor soll es Informationen und Aktionen rund um das Thema „Wald und Natur“ geben.

Neben den Rück- und Ausblicken gab es auch Ehrungen: Für seine 40-jährige Mitgliedschaft wurde Prof. Jürgen Stradtmann, für 25 Jahre im Hegering wurden Björn Wolff und Peter Comberg geehrt.

So können Sie unser Angebot unterstützen

Lokaler Journalismus findet immer mehr seinen Raum auch im Internet. Wir möchten gerne unsere Informationen vom Geschehen vor Ort auch weiterhin für alle Interessenten zur Verfügung stellen. Barrierefrei, das heißt ohne Bezahlschranke.

Wir freuen uns aber sehr, wenn Sie unser Online-Angebot unterstützen möchten. Mit einem Beitrag speziell für diesen Artikel. Oder mit regelmäßigen Überweisungen. Entscheiden Sie selbst über die Höhe Ihres Beitrags!

Jetzt Unterstützer werden