Internationale Wochen gegen Rassismus: Veranstaltungen im Weltspiegel und Mehrgenerationenhaus

392
Im Weltspiegel-Kino finden anlässlich der Aktionswochen gegen Rassismus Schulvorstellungen statt. Foto: Archiv
Im Weltspiegel-Kino finden anlässlich der Aktionswochen gegen Rassismus Schulvorstellungen statt. Foto: Archiv

Mettmann. Noch bis zum 24. März finden bundesweit die Internationalen Wochen gegen Rassismus statt, die von der Stiftung gegen Rassismus alljährlich veranstaltet werden. In diesem Jahr finden die Veranstaltungen unter dem Motto „100% Menschenwürde-zusammen gegen Rassismus!“ statt. Bundesweit werden weit über 1700 verschiedene Veranstaltungen zum Thema durchgeführt.

-Anzeige-
blank

Die Jugendförderung Mettmann und das Mettmanner Bündnis für Toleranz und Zivilcourage beteiligen sich auch in diesem Jahr wieder mit folgenden Aktionen an den Internationalen Wochen gegen Rassismus:

In Kooperation mit dem Konrad Heresbach-Gymnasium, dem Heinrich-Heine-Gymnasium, der Carl-Fuhlrott-Realschule und dem Mettmanner Weltspiegel-Kino wird an drei Terminen der Film „Blackkklansman“ von Regisseur Spike Lee als Schulvorstellung gezeigt. Der Oscar-prämierte Film beruht auf einer wahren Begebenheit und schildert die Unterwanderung des Ku-Klux-Klans durch den afroamerikanischen Polizei-Detective Ron Stallworth, Anfang der 1970er Jahre in Colorado.

Termine im Weltspiegel-Kino:

Der Film wird noch am 18. und 22. März, jeweils ab 10 Uhr, gezeigt. Dafür gibt es noch einige frei Plätze. Wer den Film an den Terminen sehen möchte, kann sich unter der E-Mail-Adresse: markus.kier@mettmann.de oder unter Telefon 980-425 für die Vorstellung anmelden. Die Kosten betragen zwei Euro.

„Beats against racism“

Am 23. März wird im Mehrgenerationenhaus, Am Königshof 17-19, zum vierten Mal die Konzertreihe „Beats against racism“ veranstaltet. Es wird von dem jungen Mettmanner Veranstalter Georgio Daskalakis organisiert. Junge Musikerinnen und Musiker aus Mettmann und Umgebung aus der Hip Hop-Szene wenden sich mit eigenen Texten und Ansprachen gegen Rassismus und setzen sich für Vielfalt und Toleranz ein. Einlass ins Mehrgenerationenhaus ist ab 18 Uhr, die Besucher müssen mindestens 16 Jahre alt sein. Der Eintritt ist frei.

So können Sie unser Angebot unterstützen

Lokaler Journalismus findet immer mehr seinen Raum auch im Internet. Wir möchten gerne unsere Informationen vom Geschehen vor Ort auch weiterhin für alle Interessenten zur Verfügung stellen. Barrierefrei, das heißt ohne Bezahlschranke.

Wir freuen uns aber sehr, wenn Sie unser Online-Angebot unterstützen möchten. Mit einem Beitrag speziell für diesen Artikel. Oder mit regelmäßigen Überweisungen. Entscheiden Sie selbst über die Höhe Ihres Beitrags!

Jetzt Unterstützer werden