25-Jährige angegriffen und leicht verletzt: Polizei erbittet Hinweise

312
Die Polizei bittet in einem aktuellen Fall um Hinweise. Foto: Symbolbild (Polizei / Jochen Tack)
Die Polizei bittet in einem aktuellen Fall um Hinweise. Foto: Symbolbild (Polizei / Jochen Tack)

Velbert. Am späten Donnerstagabend, 14. März, hat auf der Kopernikusstraße in Velbert-Birth ein bislang noch unbekannter Mann eine 25 Jahre alte Velberterin angegriffen und leicht verletzt.

Die Polizei beschreibt den folgenden Tathergang: Die Velberterin ging um kurz nach 22.30 Uhr zu Fuß über einen Gehweg an der Kopernikusstraße in Richtung Von-Humboldt-Straße. Als sie bemerkte, dass ihr ein Mann folgte, wollte sie ungefähr auf Höhe der Keplerstraße die Straßenseite wechseln. Noch bevor sie dies tun konnte, packte der Unbekannte die Frau plötzlich von hinten an ihrem Kopf und versuchte, ihr den Mund zuzuhalten.

Die 25-Jährige wehrte sich heftig gegen den Übergriff des Mannes, schrie laut um Hilfe und versuchte, die Hand des Täters aus ihrem Gesicht zu schlagen. Erst als sich ein Auto näherte, ließ der Mann von ihr ab. Der Täter schubste die Frau zu Boden und flüchtete zu Fuß in Richtung Robert-Koch-Straße.

Die Frau zog sich bei dem Sturz eine Schürfwunde am Bein zu und erlitt einen Schock. Ein Rettungswagen brachte sie vorsorglich zur Kontrolle in ein Krankenhaus.

Zu dem Angreifer gibt es folgende Personenbeschreibung:

   - etwa 1,60 Meter groß
   - laut der Geschädigten "arabisches Aussehen"
   - schwarze Haare
   - schmächtige Statur
   - trug eine dunkelgraue Bomberjacke und darunter eine Strickjacke
   - dunkelblaue Kopfbedeckung

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um sachdienliche Hinweise bei der Polizei in Velbert unter der Rufnummer 02051 946-6110.

So können Sie unser Angebot unterstützen

Lokaler Journalismus findet immer mehr seinen Raum auch im Internet. Wir möchten gerne unsere Informationen vom Geschehen vor Ort auch weiterhin für alle Interessenten zur Verfügung stellen. Barrierefrei, das heißt ohne Bezahlschranke.

Wir freuen uns aber sehr, wenn Sie unser Online-Angebot unterstützen möchten. Mit einem Beitrag speziell für diesen Artikel. Oder mit regelmäßigen Überweisungen. Entscheiden Sie selbst über die Höhe Ihres Beitrags!

Jetzt Unterstützer werden