Treffen für Kinder mit Down-Syndrom

528
Die Lebenshilfe lädt in Hilden zu einem Treffen für Kinder mit Down-Syndrom und deren Eltern. Foto: Lebenshilfe/David Maurer
Die Lebenshilfe lädt in Hilden zu einem Treffen für Kinder mit Down-Syndrom und deren Eltern. Foto: Lebenshilfe/David Maurer

Kreis Mettmann. Am Montag, 18. März, veranstaltet die Frühförderung der Lebenshilfe Kreisvereinigung Mettmann von 10 bis 12 Uhr im Psychomotorikraum auf der Horster Allee 5 in Hilden,  ein Treffen für Kinder mit Down-Syndrom und ihre Eltern.

Um sich kennenzulernen und auszutauschen lädt die Frühförderung der Lebenshilfe dann alle interessierten Eltern mit einem Kind mit Down-Syndrom ein. „Wir wollen gemeinsam spielen, toben und klettern, aber auch gemütlich beisammen sitzen, schlemmen und uns unterhalten“, erzählt Birgit Cordes-Lacerenza, Leiterin der Frühförderung.

Das Treffen richtet sich an Interessierte aus dem gesamten Kreis Mettmann und findet im Psychomotorikraum im Dorotheenviertel in Hilden statt (Horster Allee 5, 40721 Hilden). Unter der Telefonnummer der Frühförderung in Hilden 02103 / 51839 werden Anmeldungen gern auf dem Anrufbeantworter entgegen genommen.

„Es wäre schön, wenn alle Besucher sich Stopper-Socken und etwas zum Essen und Trinken mitbringen würden – dann können wir es uns richtig gemütlich machen“, fügt Jessica Siebert hinzu. Gemeinsam mit ihren Kolleginnen Erika Mose und Monika Fischer der Frühförderung in Haan und Hilden hat sie das Treffen ins Leben gerufen.

Die Aufgabe der Lebenshilfe-Frühförderung ist die Lebensfreude und die Eigenkräfte des Kindes zu wecken und sie zu erweitern. Sie richtet sich an Kinder mit einem Entwicklungsrückstand, einer Auffälligkeit oder einer Behinderung. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter besuchen ihre Klienten meist zu Hause, einige Angebote finden aber auch in den Frühförderstellen in Ratingen, Hilden und Monheim statt. Dort stehen Bewegungsbaustellen und anderes Förder- und Spielmaterial zur Verfügung.

Informationen bei Birgit Cordes-Lacerenza, Leiterin der Frühförderung der Lebenshilfe Werdener Str.4, 40878 Ratingen), per E-Mail an birgit.cordes-lacerenza@lebenshilfe-mettmann.de oder telefonisch unter 02102 / 16870-12.

 

So können Sie unser Angebot unterstützen

Lokaler Journalismus findet immer mehr seinen Raum auch im Internet. Wir möchten gerne unsere Informationen vom Geschehen vor Ort auch weiterhin für alle Interessenten zur Verfügung stellen. Barrierefrei, das heißt ohne Bezahlschranke.

Wir freuen uns aber sehr, wenn Sie unser Online-Angebot unterstützen möchten. Mit einem Beitrag speziell für diesen Artikel. Oder mit regelmäßigen Überweisungen. Entscheiden Sie selbst über die Höhe Ihres Beitrags!

Jetzt Unterstützer werden