Vier Verletzte bei Frontal-Crash in Langenfeld

134
Bei dem frontalen Zusammenstoß zweier Autos wurden eine Schwangere und ihre Tochter verletzt. Foto: Polizei
Bei dem frontalen Zusammenstoß zweier Autos wurden eine Schwangere und ihre Tochter verletzt. Foto: Polizei

Kreis Mettmann. Am Freitagabend, 8. März, ist im Kreuzungsbereich Berghausener Straße/Karl-Benz-Straße/Abfahrt A59 in Langenfeld zu einem Frontalunfall mit vier Verletzten gekommen.

Gegen 21.40 Uhr befuhr ein 50-jähriger Erkrather mit seinem Audi die Karl-Benz-Straße in Richtung Berghausener Straße. Im Kreuzungsbereich stieß er frontal mit einer 18-jährigen VW-Fahrerin aus Siegen zusammen, die an der beampelten Kreuzung, von der A59 kommend, nach links auf die Berghausener Straße abbog.

Die VW-Fahrerin und ihr ebenfalls 18-jähriger Beifahrer, der von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden musste, wurden bei dem Frontalzusammenstoß schwer verletzt und mit dem Rettungswagen zur stationären Behandlung in umliegende Krankenhäuser gebracht. Der 50-jährige Erkrather verletzte sich leicht und konnte nach ambulanter Behandlung im Krankenhaus wieder entlassen werden. Seine 44-jährige Beifahrerin wurde schwer verletzt und mit dem Rettungswagen in ein Leverkusener Krankenhaus gebracht, wo sie stationär verblieb.

An beiden nicht mehr fahrbereiten Fahrzeugen entstand ein Sachschaden im unteren fünfstelligen Bereich. Sie wurden durch einen örtlichen Abschleppdienst abgeschleppt. Die Unfallstelle war für die Dauer der Unfallaufnahme sowie der Bergungs-und Aufräumarbeiten für circa zweieinhalb Stunden gesperrt.