Neuer Trainer für die TBW-Frauen kommt

149
Verlässt nach acht Jahren den TBW: Lars Faßbender Foto: Mathias Kehren
Verlässt nach acht Jahren den TBW: Lars Faßbender Foto: Mathias Kehren

Wülfrath. Der Turnberbund Wülfrath hat mit Michael Cisik einen neuen Trainer für die Handballerinnen verpflichtet. Cisik kommt zur neuen Saison vom Liga-Konkurrenten TD Lank und löst Lars Faßbender ab.

Faßbender hatte die Wülfratherinnen von der Verbandsliga in die Dritte Liga geführt und steht aktuell mit den Frauen in der Regionalliga auf Platz zwei. Anfang des Jahres hatte er angekündigt, nach acht Jahren beim Turnerbund aufhören zu wollen.

An diesem Samstag geht es für die Mannschaft in der Liga weiter. Der Tabellenzweite Wülfrath erwartet den Tabellendritten St. Tönis.

Ein Pluspunkt der Gäste ist zum einen die sehr starke Torhüterin Annlena Bandur. Zum anderen ist die Mannschaft mit Sandra Ewert, Verena Wolf, Lena Beckers und Rabea Brueren sehr erfahren und gut eingespielt.

Zudem ist damit zu rechnen, dass die Trainerin von St. Tönis mit der einen oder anderen taktischen Variante aufwartet, wie im Hinspiel mit dreifacher Manndeckung zum Beispiel.

Bei Wülfrath ist als erstes wieder der stärkste Mannschaftsteil gefordert – die Abwehr, auch weil dem TBW der zweitstärkste Angriff gegenüber steht.

„Wir wollen die weiße Weste in der Fliethe behalten und weiter maximalen Druck auf den punktgleichen Spitzenreiter Fortuna Düsseldorf ausüben“, berichtet Trainer Jörg Büngeler.

Das Spiel beginnt am Samstag in der Fliethe um 17:45 Uhr. Der TBW hofft auf lautstarke Unterstützung von den Rängen.