Haufenweise Markenfälschungen: Polizei nimmt drei Trödelhändler fest

348
Die Plagiate mussten mithilfe eines extra dafür herbeigerufenen
Die Plagiate mussten mithilfe eines extra dafür herbeigerufenen "Sprinters" abtransportiert werden. Foto: Polizei

Ratingen. Am Sonntag, 17. Februar, haben Polizeibeamte drei Händler eines Marktstandes auf dem Trödelmarkt an der Daniel-Goldbach-Straße festgenommen, die dort Plagiate verkauft hatten.

Bereits in der vergangenen Woche erhielten die Beamten des Betrugskommissariats einen gezielten Hinweis auf einen professionellen Plagiat-Händler, der sich zuletzt auf dem Trödelmarkt an der FEGRO in Hilden gezeigt haben soll. Dort soll er in großem Umfang mit Sportbekleidung gehandelt haben, unter anderem mit bekannten Markennamen von Boss, Elesse und Jack Wolfskin.

Am Sonntag war es dann soweit: Mit mehreren Einsatzkräften konnte der mit drei Verkäufern besetzte Marktstand, diesmal auf dem Ratinger Trödelmarkt an der Daniel-Goldbach-Straße, zeitgleich umstellt und die Verantwortlichen zu Rede gestellt werden. Schnell konnte festgestellt werden, dass es sich um Plagiatware handelte, die sich sowohl von Qualität als auch jeweiligem Design von echter Markenware unterscheidet.

Die drei “Trödler” wurden vorläufig festgenommen und die gesamte Ware polizeilich sichergestellt. Die Menge füllte einen zusätzlich hinzugerufenen Transporter der Sprinter-Klasse.

Im Laufe der eingeleiteten Ermittlungen und Vernehmungen stellte sich schnell heraus, dass einer der drei Händler bereits wegen markenrechtlicher Verstöße polizeilich bekannt war. Da feste Meldeadressen und keine zwingenden Haftgründe vorlagen, wurden die Personen nach Abschluss aller Maßnahmen nach Hause entlassen. Alle drei Händler erwartet nun ein Strafverfahren.