Spezialeinheit im Einsatz: Festnahme nach häuslicher Gewalt

204
Eine Spezialeinheit der Polizei wurde zu einem Vorfall im Stadtgebiet gerufen. Foto: Symbolbild (Polizei / Jochen Tack)
Eine Spezialeinheit der Polizei wurde zu einem Vorfall im Stadtgebiet gerufen. Foto: Symbolbild (Polizei / Jochen Tack)

Kreis Mettmann. Am Montagmorgen haben Spezialeinsatzkräfte in Monheim einen 32 Jahre alten Mann festgenommen und der Kriminalpolizei übergeben.

Nachdem der Polizei in Monheim am Rhein am Montag gegen 01.15 Uhr, eine häusliche Gewalt gemeldet wurde, die in derselben Nacht in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Friedenauer Straße eskaliert war, sollte zeitnah ein dort lebender 32-jähriger Beschuldigter festgenommen werden.

Bei dem bereits als aggressiv und gewalttätig polizeibekannten Mann, der auch ganz aktuell erheblich unter Drogeneinfluss stehen und im Besitz verschiedener Waffen sein sollte, war jedoch im Fall eines polizeilichen Einschreitens mit erheblichem Widerstand zu rechnen. Deshalb wurde der betroffene Hausbereich mit starken Polizeikräften aus dem gesamten Kreisgebiet zunächst abgesperrt und gesichert, vorsorglich eine polizeiliche Spezialeinheit mit dem Zugriff in der Wohnung beauftragt.

Nach präziser einsatztaktischer Vorbereitung gelang der Zugriff einer Spezialeinheit um 07.19 Uhr vollkommen ohne eine realistische Gegenwehr des 32-jährigen Monheimers. Er wurde in der Wohnung unverletzt festgenommen und der Kriminalpolizei übergeben. Dort stellte sich schon im Zuge erster Ermittlungen heraus, dass gegen den festgenommenen Beschuldigten aktuell bereits eine Bewährungsstrafe wegen gefährlicher Körperverletzung anhängig ist.

Somit ist nach Abschluss der ersten Ermittlungen, im aktuell eingeleiteten Strafverfahren, unter anderem wegen häuslicher Gewalt, Bedrohung und Körperverletzung, eine schnelle Übergabe des Beschuldigten an die Justiz beabsichtigt, dazu eine Vorführung vor einem Haftrichter.