Unfall mit Fahrerflucht: 16-jährige Rollerfahrerin verletzt

259
Im Stadtgebiet ist es zu einem Einsatz für den Rettungsdienst gekommen. Foto: Symbolbild (Polizei)
Im Stadtgebiet ist es zu einem Einsatz für den Rettungsdienst gekommen. Foto: Symbolbild (Polizei)

Kreis Mettmann. Am Donnerstag ist es gegen 17.15 Uhr an der Kaiserstraße in Langenfeld zu einem Verkehrsunfall mit einer verletzten Rollerfahrerin gekommen.

Nach Angaben von Zeugen fuhr die bislang unbekannte Fahrerin eines weißen VW, in Höhe der Hausnummer 31, rückwärts aus einer Park-Box, ohne dabei auf den fließenden Verkehr zu achten.

Eine 40-jährige Ford-Fahrerin, die mit ihrem Auto in Richtung Berghausener Straße unterwegs war, musste stark abbremsen, um eine Kollision mit dem VW zu verhindern. Die hinter dem Ford fahrende 16-jährige Rollerfahrerin konnte ihre Vespa nicht mehr rechtzeitig stoppen und prallte gegen das Heck des Wagens. Die Schülerin stürzte mit dem Zweirad zu Boden und blieb dort verletzt liegen. Ein Rettungswagen brachte sie anschließend zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus.

Derweil setzte die unbekannte Fahrerin des weißen VW ihre Fahrt fort, ohne Angaben zu ihrer Person oder dem Unfallhergang zu machen. Sowohl an dem Roller als auch an dem Auto entstanden geringe Sachschäden. Die Polizei hat weitere Ermittlungen zu der Flüchtigen eingeleitet.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Langenfeld, Telefon 02173/ 288-6310, in Verbindung zu setzen.