Karten für den Sturm auf die Sparkasse

462
Wie im vergangenen Jahr: Altweiber stürmen die
Wie im vergangenen Jahr: Altweiber stürmen die "Kalkstadt Narren" wieder die Sparkasse in Wülfrath. Foto: Mathias Kehren

Wülfrath. Altweiber blasen die “Kalkstadt Narren” zum Sturm auf “dat Spardösken”: Die traditionelle Veranstaltung in der Hauptstelle der Sparkasse hat sich zum familienfreundlichen Karneval gemausert.

Eintrittskarten zum Preis von fünf Euro (darin enthalten sind drei Freigetränke sowie zwei Euro Spende für denguten Zweck in Wülfrath) gibt es ab sofort bei allen Kalkstadt Narren sowie in den Wülfrather Kreissparkassenfilialen.

Wenn sich am 28. Februar um 16:11 Uhr die Türen des “Geldtempels” öffnen, gibt es für die kleinen und großen Jecken kein Halten mehr. Wie in jedem Jahr wird Filialdirektor Hans Werner Fritze dem Drängen der Narren nachgeben und nach kurzer Gegenwehr den Tresorschlüssel herausrücken.

Ab dann übernehmen die Narren das Zepter und sorgen für einen turbulenten Nachmittag. Das Programm ist wieder ein Mix aus rheinischen Karnevalshits und niederbergischem Frohsinn. Für den guten Ton sorgen die “Bergpiraten”, die im letzten Jahr die Herzen der Wülfrather Jecken im Sturm eroberten. Weiterer Höhepunkt ist die Show-Big-Band “RheinFanfaren”, die mit ihrem Programm vor zwei Jahren die närrische Kundenhalle “zum Kochen” brachte.

Das Kinderprinzenpaar Janine II. und Robin I. präsentiert die Kindertanzgarde der Kalkstadt Narren, die wieder ein Tanzprogramm einstudiert hat. Peter Groß, ebenfalls aus den Reihen der Kalkstadt Narren, wird zwischen den einzelnen Auftritten die Jecken bei Laune halten.

Eintrittskarten zum närrischen Treiben am 28. Februar (Einlass: 16:11 Uhr) sind ab sofort in allen Wülfrather Filialen der Kreissparkasse Düsseldorf und bei den Kalkstadt Narren Wülfrath e.V. erhältlich. Für Kinder bis 14 Jahre ist der Eintritt frei.

Der Eintrittspreis von fünf Euro beinhaltet drei Getränke. Kalkstadt Narren und Kreissparkasse sind auch in
diesem Jahr wieder jeck für den guten Zweck: Zwei Euro je verkaufter Eintrittskarte wird einer Wülfrather Einrichtung gestiftet. Seit 2006 konnten Kalkstadt Narren und Kreissparkasse schon 18.289 Euro in der Kalkstadt bereitstellen.