Fußgänger nach Autounfall schwer verletzt

190
Bei dem frontalen Zusammenstoß zweier Autos wurden eine Schwangere und ihre Tochter verletzt. Foto: Polizei
Bei dem frontalen Zusammenstoß zweier Autos wurden eine Schwangere und ihre Tochter verletzt. Foto: Polizei

Mettmann. Am Dienstagmorgen ist an der Seibelstraße ein 46 Jahre alter Mann aus Düsseldorf von einem Auto erfasst und schwer verletzt worden.

Gegen 6.50 Uhr fuhr ein 41-jähriger Mettmanner mit seinem VW Polo über die Seibelstraße in den dortigen Kreisverkehr. Zur gleichen Zeit überquerte ein 46 Jahre alter Mann aus Düsseldorf an einer Ausfahrt des Kreisverkehrs zu Fuß die Straße in Richtung eines Supermarktes. Als der Mettmanner mit seinem VW Polo aus dem Kreisverkehr herausfuhr, bemerkte er den Düsseldorfer zu spät.

Der Düsseldorfer wurde von dem VW Polo erfasst und mehrere Meter über die Straße geschleudert. Dabei zog er sich Verletzungen am Kopf sowie an einem Arm und einem Bein zu. Er verblieb jedoch bei Bewusstsein und war ansprechbar. Ein Rettungswagen brachte ihn zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. An dem Polo entstand ein Sachschaden in Höhe von 600 Euro.