Energiespartipps vom Experten

148
Die kalte Jahreszeit bietet sich besonders an, das eigene Heizsytem auf den Prüfstand zu stellen. Foto: Symbolbild (pixabay)
Die kalte Jahreszeit bietet sich besonders an, das eigene Heizsytem auf den Prüfstand zu stellen. Foto: Symbolbild (pixabay)

Wülfrath. Am Donnerstag, 14. Februar, gibt ein Energieberater kostenlose Spartipps für die Heizsaison im Rathaus Wülfrath.

Der Winter ist da und mit ihm auch die eisigen Temperaturen. Da freuen wir uns, wenn es im Inneren wohlig warm wird. Leider ist das nicht immer der Fall. „Oft liegt das an einer falsch eingestellten Heizung, die gleichzeitig den Energieverbrauch in die Höhe treibt und böse Überraschungen auf der Abrechnung beschert“, weiß Thomas Bertram, Energieberater der Verbraucherzentrale NRW.

Er berät regelmäßig im Rathaus Wülfrath Verbraucherinnen und Verbraucher zu allen Energiefragen von Hülle bis Technik, von Strom- und Heizrechnung bis Förderung. Der nächste Termin ist Donnerstag, der 14. Februar 2019 von 15 bis 18 Uhr. Zuvor steht er am Stand der Vesperkirche Niederberg in der Stadtkirche Wülfrath von 11h bis14h bereits für die Fragen der Wülfratherinnen und Wülfrather bereit.

Die kalte Jahreszeit bietet sich besonders an, das eigene Heizsytem auf den Prüfstand zu stellen. Auch das kann die Energieberatung der Verbraucherzentrale. Beim Heiz-Check, für den ein Energieberater nach Hause kommt, kommen der Energieverbrauch im Vorjahr, Zustand und Alter der Heizungsteile, die Rohrdämmung und die Leistung des Kessels in den Blick. Messgeräte zeichnen zudem wichtige Systemtemperaturen auf, mit denen die Experten die Effizienz der Heizanlage einschätzen können.

Die Energie-Hotline der Verbraucherzentrale nimmt Terminanfragen für den Heiz-Check unter Tel. 0211 / 33 996 555 entgegen. Die Kostenbeteiligung beträgt 30 Euro, für einkommensschwache Haushalte mit entsprechendem Nachweis ist das Angebot kostenlos.