Einkaufsstadt Hilden ist Spitze

290

Kreis Mettmann. Eine Studie des Kölner Instituts für Handelsforschung bescheinigt der Hildener Innenstadt gute Noten. 

„Wir freuen uns über das hervorragende Abschneiden der Itterstadt und gratulieren Hilden zu diesem Ergebnis“, kommentiert Dr. Ulrich Hardt, stellvertretender Geschäftsführer der IHK Düsseldorf, die jüngste Studie des Instituts für Handelsforschung (IFH) in Köln.

Diese hat 2018 zum dritten Mal in Folge die Besucher von 116 (Innen-)Städten – davon 30 in der Kategorie von 50.000 bis 100.000 Einwohnern – zur Attraktivität der jeweiligen City befragt. Auf die Frage hin „Welcher Mix aus Handel, Gastronomie und Erlebnis macht das Stadtzentrum zum Besuchermagneten?“ zeichneten die befragten Passantinnen und Passanten die Stadt Hilden erneut mit der Gesamtnote 2,0 aus und katapultierten sie so auf Platz 2 der entsprechenden IFH-Kategorie.
Dieses Resultat, so Dr. Hardt weiter, decke sich nahezu mit dem Ergebnis (1,9) der IHK-Geschäfts- und Passanten-Befragung in der Itterstadt aus dem Jahr 2017.

Auf den Lorbeeren ausruhen sollte die Stadt Hilden sich aber nicht, denn der zunehmende Anteil des Online-Handels zwinge kontinuierlich zum Handeln. Etwa, indem Händlerinnen und Händler ihr Sortiment nicht nur im Geschäft mit guter Serviceleistung präsentierten, sondern auch online den Kundinnen und Kunden anbieten würden.

Während in der IHK-Befragung 2017 noch 43 Prozent der befragten Händlerinnen und Händler angaben, online noch nicht präsent zu sein, appelliert die IHK jetzt: „Wir wünschen uns, dass der Handel in der Itterstadt die guten Beurteilungen zum Ansporn nimmt, um sich künftig auch online von der besten Seite zu zeigen“.