Schaden von mehr als 20.000 Euro

175
Schwer beschädigt: eines der beiden Unfallfahrzeuge. Foto: Polizei
Schwer beschädigt: eines der beiden Unfallfahrzeuge. Foto: Polizei

Velbert. Bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagabend entstand ein Sachschaden von mehr als 20.000 Euro.

Gegen 20:30 Uhr fuhr eine 57 Jahre alte Frau aus Österreich mit ihrem Hyundai über den Flandersbacher Weg. An der Kreuzung mit der Heiligenhauser Straße wollte sie in Richtung A 44 abbiegen.

Die Frau achtete nach Mitteilung der Polizei “dabei jedoch nicht auf die für sie gültige Ampel und fuhr bei Rot in die Kreuzung ein”. Der 61 Jahre alte Fahrer eines Hyundai GDH, der mit seinem Wagen über die Heiligenhauser Straße in Richtung Pinner Straße fuhr, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und krachte in die Seite des Hyundais der 57-Jährigen.

Das Auto des Heiligenhausers wurde aufgrund des heftigen Aufpralls auf die Mittelinsel der Straße geschleudert und prallte gegen ein Verkehrsschild. Der Mann wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Ein Rettungswagen brachte ihn zur vorsorglichen Untersuchung und ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus.

An beiden Autos entstand nach Schätzung der Polizei jeweils ein Schaden in Höhe mehr als 10.000 Euro. Die Wagen waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden