Weiterer Tankstellen-Überfall: Zwei Männer bedrohen Kassierer mit Pistolen

129
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Foto: Symbolbild (Polizei / Jochen Tack)
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Foto: Symbolbild (Polizei / Jochen Tack)

Kreis Mettmann. In der Nacht zu Montag, 4. Februar, haben zwei mit Pistolen bewaffnete Männer eine Tankstelle an der Kreuzung der Düsseldorfer Straße (L219) mit der Hans-Böckler-Straße in Langenfeld überfallen und den Kassierer bedroht.

Um kurz nach 3 Uhr betraten zwei vermummte Männer den Verkaufsraum der Tankstelle. Die Männer bedrohten den Kassierer, einen 30-jährigen Leverkusener, mit zwei Pistolen und forderten ihn auf, die Kasse zu öffnen und sich auf den Boden zu legen.

Als der Kassierer der Aufforderung nachkam, nahmen sich die beiden Männer das Bargeld (wenige Hundert Euro) aus der Kasse und steckten es in einen Jutebeutel. Anschließend flüchteten sie zu Fuß in Richtung Hans-Böckler-Straße und der Mitarbeiter informierte die Polizei. Er wurde bei dem Überfall nicht verletzt, erlitt jedoch einen Schock. Der komplette Überfall spielte sich innerhalb von nur zwei Minuten ab.

Die Polizei fahndete sofort nach den Tätern – bislang jedoch noch ohne Erfolg. Beide Männer sollen etwa 1,85 bis 1,90 Meter groß und von schlanker Statur gewesen sein. Einer der beiden trug einen weißen Kapuzenpulli, eine schwarze Hose sowie weiße Schuhe. Der andere trug einen blauen Kapuzenpulli, eine blaue Jeans sowie schwarze Schuhe mit weißer Aufschrift. Laut des Kassierers sollen beide Männer akzentfreies Deutsch gesprochen haben. Hinweise auf ein Fluchtfahrzeug sind derzeit noch nicht bekannt.

Die Kriminalpolizei hat nun die Ermittlungen aufgenommen und am Tatort Spuren gesichert. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Langenfeld jederzeit unter der Rufnummer 02173 288-6310 entgegen.