Neujahrsempfang beim Bürgerverein Tönisheide

167
Klaus Bock (Mitte) ist seit 60 Jahren Mitglied im Bürgerverein Tönisheide, seine Frau Irmgard (r.) ist 46 Jahre. Mit ihnen freuen sich die Vereinsvorsitzende Monika Hülsiepen, Karl Josef Thiel und Rolf-Werner Buschmann, die mit 55 und 47 Jahren ebenfall beachtlich lange im Verein sind. Foto: Mathias Kehren
Klaus Bock (Mitte) ist seit 60 Jahren Mitglied im Bürgerverein Tönisheide, seine Frau Irmgard (r.) 46 Jahre. Mit ihnen freuen sich die Vereinsvorsitzende Monika Hülsiepen, Karl Josef Thiel und Rolf-Werner Buschmann, die mit 55 und 47 Jahren ebenfall beachtlich lange im Verein sind. Foto: Mathias Kehren

Velbert. Der Bürgerverein Tönisheide hat seinen Neujahrsempfang veranstaltet. Traditionell wurden dabei langjährige Mitglieder geehrt und das Jahresprogramm vorgestellt.

Im voll besetzten Saal des evangelischen Gemeindehauses an der Kuhlendahler Straße in Velbert-Tönisheide hat die erste Bürgervorsitzende, Monika Hülsiepen, Vereinsmitglieder und Ehrengäste begrüßt. Bürgermeister Dirk Lukrafka, Landtagsabgeordneter Martin Sträßer, Bundestagsabgeordneter Peter Beyer und etliche Mitglieder des Stadtrats waren unter anderem zum Neujahrsempfang erschienen.

Viele Mitglieder halten dem Bürgerverein Tönisheide schon seit Jahrzehnten die Treue. Die besondere Aufmerksamkeit galt beim Neujahrsempfang Klaus Bock, der schon seit 60 Jahren Vereinsmitglied ist.

Die Eröffnung des Panorama-Radwegs am 14. April ist die erste größere Veranstaltung, die der Bürgerverein Tönisheide gemeinsam mit Velbert Marketing plant. Wie in den letzten Jahren werden Informationsstände zum Thema Radfahren in der Region am Panorama-Radweg in Höhe des Aldi-Parkplatzes aufgestellt. Daneben sind ein Musikprogramm und ein erweitertes gastronomisches Angebot in Planung. Eine weitere Großveranstaltung kündigt sich mit dem am 7. Juli geplante Bürgerfest an, welches im Wechsel mit dem Gemeindefest alle zwei Jahre in Tönisheide stattfindet. Bei der Ganztags-Veranstaltung präsentieren sich die Tönisheider Vereine und Einrichtungen mit ihren Angeboten.

Mit 285 Mitgliedern spielte der Bürgerverein Tönisheide eine wichtige Rolle im Stadtteil. Für die Zukunft wird aber laut Hülsiepen dringend Verstärkung für die Vorstandsarbeit benötigt. Unterstützung sucht der Verein auch für die Gestaltung und den Bau eines neuen Karnevalswagens für den Tönisheider Rosensonntagszug, nachdem der letzte Wagenaufbau im vergangenen Jahr vom Regen zerstört worden ist.3

Vereinsmitglieder und Ehrengäste beim Neujahrsempfang. Foto: Mathias Kehren
Vereinsmitglieder und Ehrengäste beim Neujahrsempfang. Foto: Mathias Kehren