Jahresbilanz: TuS Breitscheid mit Top-Platzierungen

613
Die Läuferinnen und Läufer des TuS Breitscheid auf dem Gelände der Essener Zeche Zollverein. Foto: TuS Breitscheid
Die Läuferinnen und Läufer des TuS Breitscheid auf dem Gelände der Essener Zeche Zollverein. Foto: TuS Breitscheid

Ratingen. Der Silvesterlauf auf dem Gelände des UNESCO Weltkulturerbes “Zeche Zollverein” in Essen ist für die Läufer des TuS Breitscheid auch für das vergangene Jahr ihr sportlicher Jahresabschluss gewesen.

-Anzeige-
blank

Mit 20 Läuferinnen und Läufern stellten die Breitscheider auch beim Sylvesterlauf 2018 eines der teilnehmerstärksten Teams und konnten mit einigen Top-Platzierungen aufwarten. Sowohl der 5-km-Lauf als auch der 10-km-Lauf führten von der weltbekannten Silhouette des Doppelbock Förderturms über das Zechengelände zur benachbarten ehemaligen Kokerei.

Schnellster Breitscheider über die 5-km-Distanz war Meinolf Runte, der in einer Zeit von 20:20 Minuten in der AK M55 zweiter wurde. Ebenfalls wurden jeweils zweite in der AK W50 Ulrike Schmidtke mit 24:02 Minuten sowie Christel Gobrecht in der AK W60 mit 27:54 Minuten. Frauke Kraatz erreichte mit einer Zeit von 26:48 Minuten den dritten Platz in der AK W35.

Über die 10-km-Distanz erzielte Britta Ludwig in 51:46 Minuten den zweiten Platz in der AK W50. Hans-Jürgen Jerosch wurde in der AK M65 mit 51:58 Minuten ebenfalls zweiter.
Schnellster Breitscheider über die 10-km-Distanz wurde Thomas Weiner in 47:58 Minuten.

Da für den TuS Breitscheid die Kinder- und Jugendarbeit ebenfalls wichtig ist, war mit den Zwillingen Paula und Henriette Kraatz über die 400 m auch der “Bambinilauf” mit Nachwuchs-Breitscheidern vertreten.

Weitere Ergebnisse über die 5 km:

Bernd Krayer 22:54; Gerhard Rott 24:33; Max Zielke 25:50; Norbert Schmidtke 27:43; Sylvia Hustadt 31:12; Beate Tröster 39:27

Weitere Ergebnisse über die 10 km:

Norman Kraatz 54:46; Armin Zielke 56:02; Gerd Wesemann 57:41; Bernd Krayer 57:42; Christian Presser 1:21:54

So können Sie unser Angebot unterstützen

Lokaler Journalismus findet immer mehr seinen Raum auch im Internet. Wir möchten gerne unsere Informationen vom Geschehen vor Ort auch weiterhin für alle Interessenten zur Verfügung stellen. Barrierefrei, das heißt ohne Bezahlschranke.

Wir freuen uns aber sehr, wenn Sie unser Online-Angebot unterstützen möchten. Mit einem Beitrag speziell für diesen Artikel. Oder mit regelmäßigen Überweisungen. Entscheiden Sie selbst über die Höhe Ihres Beitrags!

Jetzt Unterstützer werden