Hoher Sachschaden und zwei Leichtverletzte nach Verkehrsunfall

158
Der Touareg wurde im Frontbereich stark beschädigt. Foto: Polizei Mettmann
Der Touareg wurde im Frontbereich stark beschädigt. Foto: Polizei Mettmann

Kreis Mettmann. Am Morgen ist es aufgrund eines Verkehrsunfalls an der Gräfrather Straße in Haan zu Verkehrsbehinderungen bekommen.

Bei dem Unfall wurden zwei Männer leicht verletzt. Es entstand außerdem ein hoher Sachschaden in Höhe von insgesamt rund 30.000 Euro.

Gegen 5.30 Uhr fuhr ein 33 Jahre alter Mann aus Haan mit seinem VW Touareg über die Landstraße in Richtung A46. Gerade als die Ampel an der Kreuzung mit der L 357 (Westring/Gräfrather Straße) von Gelb auf Grün sprang, fuhr der 33-Jährige in die Kreuzung ein.

Auf glatter Fahrbahn verlor er dabei die Kontrolle über sein Fahrzeug und rutschte dadurch in den Ford Transit eines 38-jährigen Solingers, der gerade an der Kreuzung gewartet hatte.

Bei dem Unfall wurden beide Autofahrer leicht verletzt. Ein Rettungswagen brachte den 38-Jährigen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Außerdem wurden beide Autos derart beschädigt, dass sie nicht mehr fahrbereit waren. Sie mussten abgeschleppt werden.

Die Polizei sperrte die Unfallstelle zur Dauer der Unfallaufnahme teilweise ab, es kam daraufhin zu Verkehrsbehinderungen.