Erwartungen übertroffen: Einigkeit spielt sich auf den zweiten Platz

235
Die Einigkeit konnte auf dem Südhöhenturnier erst im Finale geschlagen werden. Logo: TSV Einigkeit Dornap-Düssel
Die Einigkeit konnte auf dem Südhöhenturnier erst im Finale geschlagen werden. Logo: TSV Einigkeit Dornap-Düssel

Wülfrath. Der TSV Einigkeit Dornap-Düssel hat sich auf dem zweitägigen Südhöhenturnier in Wuppertal erst im Finale geschlagen geben müssen.

Insgesamt bewarben sich am letzten Wochenende des Jahres zwölf Mannschaften um den Sieg des zweitägigen Südhöhenturniers in Wuppertal, das der SSV Sudberg zum 30. mal veranstaltete. Dazu zählte auch die Einigkeit. Sie gehörte der starken Gruppe 2 an und musste in den Gruppenspielen gegen Landesligaspitzenreiter SC Cronenberg, die beiden Bezirksligisten TSV Ronsdorf und SV Jägerhaus-Linde, sowie die Kreisligisten Bayer Wuppertal und TSV Union Wuppertal antreten.

Der erwarteten Niederlage im Auftaktspiel gegen den Turnierfavoriten SC Cronenberg folgten am Samstag ein 4:1 Siege gegen Union Wuppertal und anschließend ein 5:3 gegen den Bezirksligisten TSV Ronsdorf. Um im Turnier zu bleiben, musste am Sonntag aus den verbleibenden zwei Spielen mindestens ein Punkt gewonnen werden. Und das gelang. Zwar verlor man gegen die spielstarke Elf von Bayer Wuppertal mit 2:1, gewann aber gegen den Bezirksligisten SV Jägerhaus-Linde mit 5:3 und beendete die Gruppenspiele als Tabellendritter.

In der Zwischenrunde folgte dann das Spiel gegen den TSV Beyenburg, das die Gallier im 9-Meter-Schießen für sich entschieden und sich gleichzeitig für die Endrunde qualifizierten. Dort wartete dann der Bezirksligist ASV Wuppertal. Erneut setzten sich die Dornap-Düsseler gegen einen klassenhöheren Gegner im 9-Meter-Schießen durch. Jubel bei dem krassen Außenseiter aus Wülfrath über den Einzug ins Finale, womit die mitgereisten Dornap-Düsseler Zuschauer kaum, die neutralen Beobachter überhaupt nicht gerechnet hatten. Gegner im Finale war erneut der SC Cronenberg, der seiner Favoritenrolle gerecht wurde und mit einem 6:2 Sieg den Super-Lauf der Einigkeit beendete.

„Unsere Mannschaft hat alle Erwartungen übertroffen. Die Qualifikation für die Zwischenrunde war das realistische Ziel. Danach haben die eingesetzten Spieler leidenschaftlich gekämpft und hatten in Dustin Sirrenberg einen starken Rückhalt im Tor. Wir waren mit dem Auftreten der Mannschaft sehr zufrieden, die sich die Anerkennung der Turnierbesucher erwarb. Nun stehen noch zwei weitere Turniere auf dem Programm. Am Samstag, 12. Januar, ist die Einigkeit auf dem Turnier in der Bayerhalle in Sonnborn vertreten, am Sonntag, den 13. Januar, dann am Turnier unseres Nachbarvereins 1. FC Wülfrath teil. Dort wollen wir die Wülfrather Zuschauer für die im Februar 2019 beginnende Schlussphase der Meisterschaft für uns gewinnen,“ so die Aussage des Dornap-Düsseler Vorstands.