Reiterin abgeworfen und auf die Straße gelaufen: Pferd kollidiert mit PKW

138
Bei einer Kollision zwischen einem Auto und einem entlaufenen Pferd sind zwei Frauen sowie das Tier verletzt worden. Bild: Symbolbild (Polizei)
Bei einer Kollision zwischen einem Auto und einem entlaufenen Pferd sind zwei Frauen sowie das Tier verletzt worden. Bild: Symbolbild (Polizei)

Kreis Mettmann. Am Samstagabend gegen 17.25 Uhr hat sich ein Verkehrsunfall auf der Straße Landwehr in Langenfeld ereignet, bei dem zwei Frauen leicht und ein Pferd schwer verletzt worden sind.

Eine 55-jährige Solingerin befuhr mit ihrem Honda die Landwehrstraße in Fahrtrichtung Langenfeld. An der Kreuzung zur Straße Landwehr fuhr sie bei grünlichzeigender Ampel los und bog nach links ab, als plötzlich ein Pferd frontal auf ihren Wagen zurannte.

Es kam zu einer Kollision zwischen dem Pferd und dem Honda. Die Fahrerin des Wagens sowie die Reiterin wurden bei dem Unfallgeschehen leicht verletzt. Das Pferd verletzte sich bei dem Zusammenprall schwer und wurde von einer Tierärztin in eine Tierklinik gebracht.

Nach bisherigen Ermittlungen hatte sich auf einem nahegelegenen Feld das Pferd selbständig gemacht, nachdem es die Reiterin, eine 18-jährige Solingerin, abgeworfen hatte.

Der Wagen wurde abgeschleppt. Es entstand Sachschaden in noch unbekannter Höhe. Der Verkehr an der Unfallstelle konnte während der Aufnahme einspurig vorbeigeführt werden.