Hoppeditz erwacht in Heiligenhaus

351
Am 11.11. um 11.11 Uhr erwachte in Heiligenhaus der Hoppediz. Foto: Mathias Kehren
Am 11.11. um 11.11 Uhr ist in Heiligenhaus der Hoppeditz erwacht. Foto: Mathias Kehren

Heiligenhaus. Rund 200 teils bunt kostümierte Narren haben sich am Sonntag auf dem Rathausplatz in Heiligenhaus eingefunden, um den Beginn der “fünften Jahreszeit” zu feiern. 

Exakt um 11.11 Uhr war es soweit. Der Hoppeditz, alias René Georg, “erhob” sich aus seiner Kiste, um sein karnevalistisches Volk zu begrüßen. Er machte einen kurzen närrischen Rundum-Schlag über die wesentlichen Geschehnisse in Heiligenhaus während seines “langen Schlafs”: Die kaputte Brücke in der Hofermühle, die immer noch unfertige A44, der Bau des Einkaufzentrums auf dem ehemaligen Kiekert-Gelände und auch der viel zu trockene Sommer beschäftigten den Ober-Narren.

Dann ging es ans Orden verleihen. Ein Hoppeditz-Orden war für den stellvertretenden Bürgermeister Peter Schreven bestimmt, der, gemeinsam mit dem Vorstand der Heljens-Jecken, die Veranstaltung anmoderiert hatte. Dieser empfahl allen Besuchern den Getränkestand zu besuchen, denn die Erlöse aus dem Verkauf sollen zur Finanzierung des Rosenmontagszugs in Heiligenhaus beitragen.