Martinsmarkt und Hoppeditz-Erwachen gemeinsam

292
Zum 20. Mal lädt Heiligenhaus zum Martinsmarkt, diesmal gemeinsam mit dem Hoppeditz-Erwachen. Archivfoto: Mathias Kehren
Zum 20. Mal lädt Heiligenhaus zum Martinsmarkt, diesmal gemeinsam mit dem Hoppeditz-Erwachen. Archivfoto: Mathias Kehren

Heiligenhaus. Laterne und Narrenkappe gehen Hand in Hand: Heiligenhaus feiert Hoppeditz-Erwachen und Martinsmarkt gemeinsam. Dazu gibt es einen verkaufsoffenen Sonntag von 13 bis 18 Uhr.

Das Datum 11. November haben der Martinstag und das Hoppeditz-Erwachen ja ohnehin gemeinsam. In Heiligenhaus haben sich der Stadtmarkting-Arbeitskreis Handel und der Karnevalsverein „Heljens Jecken“ in diesem Jahr erstmals zusammengetan, um gemeinsam zu feiern.

Los geht es mit Karneval auf dem Rathausplatz bereits um 10 Uhr. Musik, Bierwagen, Essen und Trinken und Live-Unterhaltung stehen auf dem Programm.

Zum 20. Mal bereits wird der Martinsmarkt in Heiligenhaus begangen. Eine Traditionsveranstaltung, die immer am zweiten Sonntag im November stattfindet, wie Annelie Heinisch, Sprecherin des Arbeitskreises Handel im Stadtmarketing erklärt. Zum vierten Mal feiern die „Heljens Jecken“ Hoppeditz-Erwachen.

Beide Partner teilen sich die Innenstadt: Die Jecken feiern auf dem Rathaus-Platz bis 18 Uhr. Der Martinsmarkt findet von 11 bis 18 Uhr auf den Bürgersteigen entlang der Hauptstraße, auf dem Mansfield-Platz und vor dem Pastorat statt.

Das alles und viel mehr gibt es auf dem Martinsmarkt: Waffeln und Reibekuchen, Wein und Quiche Lorraine, Kaffee und Kuchen, Bier, Bockwürstchen und Frikadellen, Pannas und Kürbissuppe. Im Holzkohleofen wird Brot gebacken. Es gibt Stände mit Holzschnitzereien, Mineralien und Natursteinen. Und auch der Korbflechter und der Messerschleifer sind wieder da.

Der Stadtmarketing-Arbeitskreis Kultur steuert einen großen Bücherflohmarkt zum Programm bei, der vor dem alten Pastorat stattfindet.

Vor dem Rathaus ist um 11.11 Uhr das Hoppeditz-Erwachen angesagt, wobei René Georg auch in diesem Jahr den Hoppeditz „gibt“.

Um 12 Uhr treten die „Pink Ladies“ auf, um 14 Uhr Sängerin Sarah Carina, um 15 Uhr das Fanfarencorps Burgaltendorf und um 16 Uhr die Kindertanzgarde aus Kettwig. Es gibt zwei Bierwagen, einen Grillstand, Glühwein und einen Kostümverkauf. Die Karnevalisten feiern bis 19 Uhr.

Die Hauptstraße ist an diesem Sonntag von 8.30 bis 19 Uhr zwischen Wülfrather und Kettwiger Straße gesperrt. Auf dem Kirchplatz findet zudem noch eine Kirmes statt.